Mönchengladbach: Feuerwehr befreit Kleinkind aus verschlossenem Auto

Notfall in Mönchengladbach : Feuerwehr befreit Kleinkind aus verschlossenem Auto

Die Feuerwehr hat in Mönchengladbach ein Kleinkind aus einem verschlossenen Auto befreit. Der Wagen heizte sich bereits stark auf.

„Das Fahrzeug stand in praller Sonne bei Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius auf einem Parkplatz“, berichteten die Einsatzkräfte am Montagabend. Die Mutter habe die Türen nicht öffnen können, weil der Schlüssel im Wageninneren gelegen habe.

Mehrere Passanten hätten es ebenfalls vergeblich versucht. Die Einsatzkräfte zerstörten schließlich die Scheibe und öffneten die Tür. Das Kind sei wohlauf. Zum Alter machte die Feuerwehr zunächst keine Angaben.

Die Feuerwehr warnte, Kinder und Tiere im Sommer nicht in Autos zurückzulassen: „In kurzer Zeit werden Temperaturen von 50 Grad und mehr erreicht, so dass ein geschlossener Wagen zu einer lebensgefährlichen Hitzefalle werden kann.“

(top/dpa)
Mehr von RP ONLINE