Trickbetrug in Mönchengladbach Falsche Wasserwerker bestehlen Seniorin

Mönchengladbach · Die Masche ist alt, dennoch waren zwei Täter damit wieder erfolgreich. In Mönchengladbach wurden der Polizei schon viele Fälle gemeldet.

Der Polizei Mönchengladbach ist erneut ein Trickbetrug gemeldet worden.

Der Polizei Mönchengladbach ist erneut ein Trickbetrug gemeldet worden.

Foto: dpa/Silas Stein

Trickdiebe haben am Montag, 14. August, von einer 75-jährigen Frau aus Lürrip eine Bankkarte und Geld gestohlen. Wie die Polizei mitteilte, hatte die Seniorin zwei Männern gegen 13.30 Uhr die Haustür geöffnet. Diese erklärten ihr, dass sie von den Wasserwerken kommen würden und den Wasserdruck in ihrer Wohnung kontrollieren müssten. Dafür gingen sie gemeinsam ins Badezimmer, wo die Männer den Wasserhahn sowie die Duschbrause aufdrehten. Einer der beiden verließ den Raum und gab der Seniorin die Anweisung, die Brause zu halten und darauf zu achten, ob sich das Wasser braun färbe. Nach einiger Zeit kam der Mann zurück, sprach kurz mit seinem angeblichen Kollegen und das Duo verließ die Wohnung.

Im Anschluss bemerkte die 75-Jährige, dass Schränke und Schubladen in anderen Räumen durchsucht worden waren und ihr ein zweistelliger Geldbetrag sowie ihre Bankkarte fehlten.

Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Seriöse Unternehmen kündigen den Besuch oft vorher an. Holen Sie gegebenenfalls Nachbarn oder Angehörige zur Unterstützung hinzu. Weitere Präventionshinweise unter www.polizei-beratung.de.

Seit Juni sind der Polizei Mönchengladbach alleine vier Wasserwerker-Trickbetrugsdelikte gemeldet worden. Zuletzt war eine 86-Jährige ebenfalls aus Lürrip um einen vierstelligen Geldbetrag gebracht worden.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort