Mönchengladbach: Fair geradelte Schokolade

ADFC : Fair geradelt: Unterwegs mit 168 Kilo emissionsfreier Schokolade

Mit dem Segelschiff über den Atlantik und dann weiter mit Pedalkraft: Für Bio-Schokolade strampeln sich auch acht Gladbacher ab.

Acht Mönchengladbacher nehmen gerade an einer ungewöhnlichen Transportfahrt teil. Sie strampeln sich ab für eine fair gehandelte Schokolade. Die Idee dahinter ist so simpel wie logisch: „Der fair gehandelte Bio-Kakao wird vom Segelfrachter Trés Hombres per Windkraft über den Atlantik gebracht. Da liegt es einfach nahe, auch die letzten 225 Kilometer von Amsterdam nach Mönchengladbach emissionsfrei zu bewältigen“, sagt Dirk Rheydt, der im Auftrag des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club den Mönchengladbacher Zubringer der Schokofahrt organisiert. Zweimal 225 Kilometer werden die Mönchengladbacher radeln. Der Segelfrachter Trés Hombres legt die Strecke zwischen der Karibik und Amsterdam ein- bis zweimal jährlich zurück, angetrieben allein durch Segel und voll beladen mit tropischen Köstlichkeiten. In Amsterdam angekommen, verwandelt eine Manufaktur den Kakao in feinste Schokolade. Von dort geht es mit Pedalkraft weiter in viele Städte, darunter eben auch Mönchengladbach. Zu kaufen gibt’s die leckere Schokolade ab dem 9. Oktober bei Edeka Endt im Nordpark, Ehren Bonbonmanufaktur, Tante LeMi Unverpackt, Solidarische Landwirtschaft Mönchengladbach-Eicken und im Eine-Welt-Laden.

(gap)
Mehr von RP ONLINE