Mönchengladbach: Fahrradboxen an S-Bahn-Station in Lürrip in Betrieb

Mönchengladbach-Lürrip Fahrradboxen: 20 Fahrradboxen sind am S-Bahnhof Lürrip in Betrieb

Das Angebot richtet sich vor allem an Pendler. Weitere Anlagen entstehen in Wickrath und Herrath.

Pendler können ab sofort auch an der S-Bahn-Station Mönchengladbach-Lürrip ihre Fahrräder sicher abstellen. Dort wurden jetzt 20 Fahrradboxen in Betrieb genommen. Es ist die erste von stadtweit insgesamt vier geplanten Anlagen. An der Volksbadstraße können Kunden jetzt ihr Fahrrad diebstahlsicher und vor Wind und Wetter geschützt abstellen. Weitere Anlagen folgen in Wickrath (zwei) und Herrath (eine). Die Bauarbeiten sollen nach Angaben der Verantwortlichen im Rathaus in den kommenden Wochen durchgeführt werden. Insgesamt entstehen 50 Fahrradboxen im Stadtgebiet.

Die Fahrradboxen mit dem System „Dein Radschloss“ sind ein vom Bundesumweltministerium gefördertes Projekt, das Fördervolumen in Mönchengladbach beträgt rund 238.000 Euro. Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners bezeichnet das Projekt als einen weiteren Baustein auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Stadt.

Die Radstationen an den Hauptbahnhöfen Mönchengladbach und Rheydt würden bereits gut angenommen, sagt Carsten Knoch, Mobiltätsbeauftragter im Rathaus. „Und auch für die Fahrradboxen in Lürrip gibt es eine Warteliste.“ Die Verkehrsmittelkombination Fahrrad und Bahn sei sehr attraktiv, „denn zum Beispiel von und nach Düsseldorf ist man so oft schneller als mit dem Auto am Ziel“.

  • Mönchengladbach : Bau von 20 Fahrradboxen am S-Bahnhof Lürrip beginnt

In den Boxen ist eine Schiene installiert, auf die das Fahrrad einfach geschoben werden kann, vorne wird es dann durch eine Vorrichtung festgehalten, damit es ohne Fahrradständer stabil steht. In der Box gibt es Beleuchtung, sodass auch im Dunkeln, vor allem im Winter, alles gut einsehbar ist. Nach einmaliger Registrierung im Internet können Radfahrer in allen Stationen, die es in insgesamt 15 Städten des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) geben wird, Boxen mieten.

Geöffnet werden können die Kabinen entweder mit fast allen Abonnementkarten wie Schokoticket oder Ticket2000 oder für Nicht-Abonnenten mit einer extra Karte, die in den Radstationen an den Hauptbahnhöfen in Mönchengladbach und Rheydt gegen Pfand ausgehändigt wird. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Boxen mit dem Smartphone mittels einer Pin zu öffnen. Die Kosten liegen bei einem Euro pro Tag, fünf Euro pro Woche, 15 Euro im Monat oder 90 Euro für eine Jahresmiete.

Mehr von RP ONLINE