1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Ex-Boxweltmeister Henry Maske kommt als Redner in die KFH

Pioniere in Mönchengladbach : Ex-Boxweltmeister Henry Maske kommt in die KFH

Der frühere Boxweltmeister ist im November als „Pionier der Welt“ in Mönchengladbach.

Er galt als der Gentleman unter den Boxern und hat diese Sportart in den 1990er Jahren samstagabends in deutschen Wohnzimmern populär gemacht: Henry Maske war Boxweltmeister im Halbschwergewicht (IBF) von 1993 bis 1996 und gehört zu den populärsten Sportlern Deutschlands. Nun kommt Maske in die Kaiser-Friedrich-Halle nach Mönchengladbach. Er steigt nicht in den Ring, sondern auf die Bühne: Auf Einladung des Initiativkreises ist der Bambi-Gewinner im November Gast der Veranstaltungsreihe „Pioniere der Welt in Mönchengladbach“. Der Ex-Sportler arbeitet heute als Unternehmer und Motivations-Experte. Daneben engagiert er sich als Gründer der „Henry Maske Stiftung A Place for Kids“ für sozial benachteiligte Kinder. Die Veranstaltung am 20. November beginnt um 20 Uhr. Der 55-Jährige versteht es, die Menschen zu begeistern und macht Mut, eigenverantwortlich zu handeln.

Die TV-Übertragungen seiner Kämpfe im Privatsender RTL gehörten zu den erfolgreichsten Sportübertragungen in Deutschland der 1990er Jahre. Er war damit einer der Mitbegründer des Box-Booms in Deutschland zu einer Zeit, in der seine Einlaufhymnen („Conquest of Paradise“, „Time to say Goodbye“) noch Chart-Hits in Deutschland wurden. Legendär sind Maskes Kämpfe gegen Graciano Rocchigiani, gegen den er bei einer Titelverteidigung nur durch einen umstrittenen Punktsieg Weltmeister blieb, in einem Rückkampf anschließend aber einstimmiger Punktsieger war. Gegen Virgil Hill verlor Maske seinen Weltmeister-Titel, in einem Comeback im Jahr 2006 besiegte er den US-Amerikaner noch einmal als 42-Jähriger.

Neben Henry Maske holt der Initiativkreis den Profi-Bergsteiger und Extrem-Kletterer Stefan Glowacz in die Stadt. Der 54-Jährige klettert seit seinem 15. Lebensjahr und gewann diverse Titel. 1993 beendete er seine Wettkampfkarriere und widmete sich seitdem den unentdeckten, abgeschiedenen Wänden der Welt: Seine Kletterexpeditionen und Erstbesteigungen führten ihn unter anderem in die Antarktis, nach Vietnam, Venezuela und Patagonien. Die Veranstaltung am Mittwoch, 25. September, beginnt um 20 Uhr im Monforts Quartier.

Am Mittwoch, 30. Oktober, ab 20 Uhr, wird in der Kaiser-Friedrich-Halle der Förderpreis für Nachwuchs-Musiker „Rising Stars Mönchengladbach“ verliehen. Die Auszeichnung des Initiativkreises in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kulturstiftung Europamusicale wird an herausragende junge Musiker verliehen. In diesem Jahr geht die Ehrung und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro an fünf junge Pianisten: Anna Handler, Alicia Müller, Julius Schepansky, Arthur Zimmermann und Iva Zurbo.