1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Einbruchserie in Geneicken-Bonnenbroich

Polizei in Mönchengladbach ermittelt : Einbruchsserie in Geneicken-Bonnenbroich

Tatorte sind in Einfamilienhaus, eine Doppelhaushälfte, ein Reihenhaus, zwei Kindergärten, eine Scheune sowie eine Gaststätte. Samstagabend wurde ein Einbrecher auf frischer Tat ertappt.

Innerhalb von drei Tagen hat die Polizei eine ganze Reihe von Einbrüchen gemeldet. Ein Schwerpunkt der Tatorte liegt in Geneicken-Bonnenbroich: Dort wurde allein sechsmal eingebrochen, davon dreimal an der Geneickener Straße.  Am Samstagabend wurde ein Einbrecher genau dort auf frischer Tat ertappt. Laut Polizei war er gegen 19.45 Uhr in eine Scheune eingebrochen. Nachdem die Eigentümer den Einbrecher bemerkt hatten, versuchte dieser, sich zu verstecken. Die alarmierte Polizei konnte den Mann festnehmen. Es handelte sich um einen 34-jährigen Mann aus Viersen. Ob er auch für die anderen Taten verantwortlich ist, prüft die Polizei derzeit.

Am Donnerstag, 15. Oktober, hebelte ein Täter zwischen 7.30 und 8 Uhr an der Geneickener Straße an einer Doppelhaushälfte ein Fenster auf. Der Einbrecher erbeutete Geld, eine Sporttasche und eine Playstation. Ebenfalls an der Geneickener Straße brach ein Täter im Zeitraum zwischen Mittwoch, 14. Oktober, 18.20 Uhr, und Donnerstag, 15. Oktober, 17.30 Uhr, an einem Einfamilienhaus ein Fenster auf. Schmuck und Münzen zählen zur Beute.

Am Donnerstag lösten unbekannte Täter um 5.19 Uhr das Alarmsystem eines Kindergartens an der Welfenstraße aus. Sie hinterließen ein aufgehebeltes Küchenfenster sowie zerbrochene Blumentöpfe auf dem Boden.

An der Geneickener Straße hörte der Bewohner eines Reihenhauses ebenfalls am Donnerstagmorgen gegen 5.30 Uhr ein Geräusch im Eingangsbereich. Als der das Licht im Flur einschaltete, flüchtete der Täter durch das zuvor von ihm aufgehebelte Fenster im Toilettenraum.

 In einer Gaststätte an der Schlossstraße hebelten Einbrecher Spielautomaten auf und stahlen daraus sowie aus einer Schublade Geld. Die Tat muss nach Angaben der Polizei zwischen Montag, 23 Uhr, und Dienstag, 11.45 Uhr, begangen worden sein.

In einer Kita an der Dohler Straße erbeuteten Einbrecher im Zeitraum zwischen Montag, 16.30 Uhr, und Dienstag, 7.30 Uhr, Münzgeld. Die Täter hatten ein Fenster aufgehebelt. Aus dem Büro der Kindertagesstätte ließen sie die Geldbörse mitgehen.

Außerdem hat es in der vergangenen Woche noch einige weitere Einbrüche im Stadtgebiet gegeben. Die Tatorte: Wanlo, am Marderweg, Dienstag, 13. Oktober, zwischen 8.30 und 16 Uhr. Die Beute: Schmuck aus einem aufgebrochenen Tresor. Ein Mehrfamilienhaus an der Gneisenaustraße, Dienstag, zwischen 7.10 und 16.30 Uhr. Ein Mehrfamilienhaus am Bäumchesweg, zwischen Sonntag, 4. Oktober, 20 Uhr, und Mittwoch, 14. Oktober, 19 Uhr. Die Beute: ein Tresor mit Geld.

Die Polizei bittet um Hinweise zu allen Fällen unter 02161 290.

(gap)