1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Ein Todesfall im Zusammenhang mit Corona gemeldet am 25. August 2021

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Mittwoch, 25. August) : Ein neuer Todesfall im Zusammenhang mit Corona

Die Zahl der Infizierten und Personen in Quarantäne steigt weiter an. Erstmals seit nunmehr sechs Wochen ist wieder ein Corona-Patient mit oder an dem Virus verstorben.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach hat am Mittwoch einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Es ist der erste Todesfall seit sechs Wochen. Nach Angaben der Stadt ist der Patient (Jahrgang 1922) im Krankenhaus verstorben. Seit Beginn der Pandemie sind in Mönchengladbach insgesamt 234 Personen mit oder an Corona verstorben.

Weiter meldet das Gesundheitsamt am Mittwochmorgen (Stand: 8 Uhr) 57 Neuinfektionen. Damit sind aktuell 711 Personen in Mönchengladbach infiziert. Stark gestiegen ist die Zahl der Menschen in Quarantäne. Mussten sich am Dienstag noch 871 Personen isolieren, waren es am Mittwoch 1431. Das ist ein Plus von 560 Quarantäne-Fällen.

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mönchengladbach bleibt ebenfalls auf hohem Niveau, liegt aktuell bei 164,7 (Vortag: 155,9). Mönchengladbach weist damit weiterhin den fünfthöchsten Inzidenz-Wert in Deutschland und den vierthöchsten in NRW auf. Nur in Solingen (Inzidenz von 182,1), Wuppertal (185,6) und Leverkusen (228,4) wurden, auf die Einwohner gerechnet, in den vergangenen sieben Tagen mehr Neuinfektionen nachgewiesen.

  • Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren
    Corona-Lage in Mönchengladbach : Das Virus trifft die junge Generation
  • Ralph Köllges beim Aufziehen einer Impfspritze.⇥Foto:
    Mehr infizierte Kinder : Wie ein Impfexperte aus Mönchengladbach zum Präsenzunterricht steht
  • Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 968 Menschen sind nachweislich infiziert

Laut Divi-Intensivregister werden derzeit (Stand: 17 Uhr) drei Covid-19-Patienten auf einer Gladbacher Intensivstation behandelt. Ein invasives Beatmen ist allerdings nicht notwendig. 18 der insgesamt 83 Intensivbetten sind aktuell frei.

Seit Beginn der Pandemie (im März 2020) sind in Mönchengladbach insgesamt 12.072 Corona-Fälle bestätigt worden. 11.127 Personen gelten als nicht mehr infektiös. 234 sind im Zusammenhang mit dem Virus verstorben.

(RP)