Mönchengladbach: Effertz Tore baut neue Halle für 1,5 Millionen Euro

Mönchengladbach : Effertz Tore baut neue Halle für 1,5 Millionen Euro

Das Unternehmen hat dafür an seinem Standort in Rheydt eine Halle abgerissen. Es ist das zweite große Investment des Traditionsunternehmens innerhalb weniger Jahre.

Der Mönchengladbacher Spezialist für Brandschutz- und Hochwasserschutztore Effertz baut derzeit eine rund 1000 Quadratmeter große neue Halle an seinem Rheydter Standort. Ende der vergangenen Woche wurde dafür ein mehr als 20 Meter großer und rund vier Tonnen schwerer Brückenkran angeliefert, wie das Unternehmen mitteilte.  Ein mobiler Spezialkran hob das riesige Arbeitsgerät vom LKW millimetergenau auf die Kranschienen. Weil zwischen dem Kran und den an der Decke hängenden Heizstrahlern nur wenige Zentimeter Platz bleiben, war höchste Präzision erforderlich.

„Mit dieser neuen Halle werden wir unsere Produktionsmöglichkeiten erweitern, auch dank des Krans. Der kann fünf Tonnen heben und reicht damit für unsere schwersten Tore aus“, sagt Claus Schwenzer, Geschäftsführer und Inhaber des 139 Jahre alten Familienunternehmens. In den alten Hallen, die nach dem Krieg aus den Trümmern wieder aufgebaut wurden, gab es keinen Kran. „Außerdem erhalten die Mitarbeiter moderne Sozial- und Pausenräume und viel natürliches Licht am Arbeitsplatz.“

Noch ist die Halle eine Baustelle,  insbesondere im Außenbereich sieht es noch unfertig aus, weil neue Grundleitungen für das Regenwasser gelegt werden. „Im Hof werden wir alles für drei Elektrotankstellen vorbereiten, an denen bis zu sechs Autos gleichzeitig geladen werden können“, sagt Schwenzer.

(angr)
Mehr von RP ONLINE