1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Duales Studium bei der Agentur für Arbeit

Mönchengladbach : Duales Studium bei der Arbeitsagentur

Die Arbeitsagentur in Mönchengladbach bietet unterschiedliche Ausbildungen auch selbst an. Dazu gehören auch zwei Studiengänge.

Die Agentur für Arbeit vermittelt nicht nur duale Ausbildung und Studium bei anderen Arbeitgebern, sondern bietet praxisnahes Studieren auch selbst an. Drei Jahre in Vollzeit dauert die bezahlte Ausbildung zum „Bachelor of Arts“ bei der Agentur. „Diese Einstiegsstufe kann, wie unsere beiden anderen Stufen Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen sowie das Traineeprogramm für junge Akademiker, auch bis in die Spitze der Agentur oder des Jobcenters führen. Es ist ungewöhnlich für den Öffentlichen Dienst, dass Wege nach oben hin so durchlässig sind“, sagt Angela Schoofs, Leiterin der Agentur für Arbeit.

Zwei Studiengänge gibt es beim Bachelor: Arbeitsmarktmanagement sowie Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung. Beide Studiengänge bestehen aus den Richtungen Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. Verschiedene Module, darunter Pflicht- wie Wahlpflichtmodule, bieten Raum für Gestaltung.

Als Studienschwerpunkt beim Arbeitsmarktmanagement haben Studenten die Auswahl: Arbeitsmarktintegration, Leistungsrecht und Leistungsberatung oder Arbeitsmarkt und Public Management. Beim Studiengang Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung stehen Berufliche Beratung, Fallmanagement oder Teilhabe am Arbeitsleben zur Auswahl. Beide Studiengänge schließen ein Auslands- oder Betriebspraktikum ein. Zwischen den fünf Studientrimestern an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA) in Mannheim oder Schwerin stehen Praktika in den Dienststellen der Agentur an. Voraussetzungen für die praxisnahen Studiengänge ist die (Fach-) Hochschulreife oder ein vergleichbarer Bildungsabschluss sowie idealerweise erste Berufserfahrung.

Dominik Becker und Lara Klöppels studieren Arbeitsmarktmanagement bei der Agentur für Arbeit. Sie sind beide sehr zufrieden mit ihrer Wahl: „Für mich ist es ideal, Menschen in Not zu helfen. Dazu mag ich Mathematik und habe erst während des Studiums gelernt, dass Recht auch ein spannendes Thema ist“, sagt Dominik Becker. Und Lara Klöppels fasst zusammen: „Da ich gerne etwas mit Zahlen und Menschen machen wollte, mich außerdem Recht, Sozialwissenschaften und BWL interessieren, war das die ideale Kombination für mich.“