1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Drei Verletzte bei Auto-Unfall

Unfall in Mönchengladbach : 18-Jähriger fährt mit Auto gegen Haus – drei Verletzte

Ein 18-jähriger Fahranfänger ist mit einem Auto gegen ein Wohnhaus geprallt, hat eine Mauer durchbrochen und ist schließlich im Innenhof des Hauses zum Stehen gekommen.

Er und seine beiden 18 Jahre alten Mitfahrer wurden bei dem Unfall verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 18-Jährige war demnach am späten Samstagabend vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve in Mönchengladbach mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und gegen das Wohnhaus geprallt.

Alle Insassen konnten sich selbst aus dem Auto befreien und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise auf Alkohol- oder Drogenkonsum ergaben sich beim Fahrer nicht. Die Polizei stellte den PKW, das Mobiltelefon und den Führerschein des Unfallverursachers sicher. Das Wohnhaus sei durch den Aufprall beschädigt worden, aber weiterhin bewohnbar, teilte ein Sprecher mit. Ein Statiker war hinzugezogen worden.

(mba/dpa)