1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Diese Stars kommen zum Strandkorb Open Air 2020

Sparkassenpark in Mönchengladbach : Diese Stars kommen zum Strandkorb Open Air

Von Doro Pesch bis Dennis aus Hürth: Der Sparkassenpark in Mönchengladbach hat die ersten Programm-Highlights für den Konzertsommer veröffentlicht. Und Geschäftsführer Micki Hilgers kündigte bereits an, dass noch viele Shows folgen werden.

Micki Hilgers und sein Team legen ein ordentliches Tempo vor, wenn es um die Planungen des Strandkorb Open Air 2020 geht. Erst vor knapp zwei Wochen erhielt der Geschäftsführer des Sparkassenparks die Nachricht, dass die Landesregierung sein Konzept für einen – aufgrund der Corona-Pandemie – außergewöhnlichen Veranstaltungssommer abgesegnet hat. Nun hat er bereits die ersten Programm-Highlights und insgesamt mehr als 20 Konzerttermine veröffentlicht. Für diese Events gibt es seit dem gestrigen Montag auch schon Tickets zu kaufen.

„Ab dem 10. Juli gibt es echtes Open-Air-Feeling, echte Open-Air-Begeisterung mit echtem Applaus. Über 20 Shows sind im Vorverkauf und es werden noch viele folgen“, sagte Hilgers, der die Besetzung des Auftakt-Wochenendes im Gespräch mit unserer Redaktion vor wenigen Tagen bereits verraten hatte: Den Anfang wird am Freitag, 10. Juli, die Gruppe Brings machen, es folgen am 11. Juli die Höhner und am 12. Juli Comedian Markus Krebs.

Der Dennis aus Hürth (Martin Klempnow) in der Aula in Hückelhoven Foto: Laaser, Jürgen (jl)

Nun gibt es viele weitere konkrete Termine. Für den Juli stehen folgende Events fest: 10. Juli: Brings;  11. Juli: Höhner; 12. Juli: Markus Krebs; 17. Juli: Kasalla; 26. Juli: Ingrid Kühne; 31. Juli: Jürgen B. Hausmann.

Im August werden zu Gast sein: 1. August: Queen Revival Band;  2. August: Dennis aus Hürth; 8. August: VNV Nation; 9. August: Gestört aber GeiL; 14. August: Joris; 21. August: Doro Pesch; 23. August: BOOSTER; 27. August: Johann König; 29. August: Schandmaul; 30. August: Celebrations - Circus.

Und im September treten folgende Künstler im Sparkassenpark auf: 4. September: She Past Away; 5. September: Völkerball; 6. September: Gentleman; 12. September: Dance with Timbo; 13. September: Heinz Rudolf Kunze; 19. September: Mia Julia.

Mit diesen ersten Konzert-Veröffentlichungen decken Hilgers und sein Team im Bereich Musik schon ein breites Spektrum ab – von kölschen Kultsbands wie Brings über Reggae mit Gentleman bis zu sehr rockigen Tönen, die Doro Pesch oder das kleine Metal-Festival VNV Nation liefern werden. Doch die Open-Air-Serie, die bis in den Oktober gehen soll, wird auch von namhaften Comedians geprägt.

Rund 960 Besucher werden pro Show dabei sein können. Sitzen werden sie in Strandkörben, 450 Stück hat Hilgers gekauft und im 10.000 Quadratmeter großen Innenbereich des Hockeystadions – in neun Einheiten mit je 50 Strandkörben – aufbauen lassen. Dies ist ein wesentlicher Aspekt seines Veranstaltungskonzepts, das bereits bundesweit Beachtung fand. Jeder Einheit, auch Insel genannt, ist ein eigener Parkplatzbereich sowie ein eigener Zugangsweg zugeordnet. Zudem wird der Ein- und Auslass so geregelt, dass sich Besucher der jeweils anderen Inseln nicht kreuzen. Durch gut organisierte „Einbahnstraßen“ wird der Kontakt zu anderen Besuchern somit vermieden.

Dank dieses Konzepts sind Konzerte dieser Größenordnung überhaupt möglich. Eigentlich hätten Aerosmith, die Toten Hosen, Sarah Connor und Udo Lindenberg im Open-Air-Sommer 2020 im Sparkassenpark auftreten sollen. Das Coronavirus machte den Plänen einen Strich durch die Rechnung, doch innerhalb von nicht einmal zwei Monaten plante Hilgers komplett um. „Wir sind in Deutschland die einzigen, die mit fast 1000 Besuchern den ganzen Sommer an den Start gehen dürfen. Darauf bin ich besonders stolz“, sagte er.