1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Diese Biergärten laden zum Verweilen ein

Gastronomie in Mönchengladbach : Diese Biergärten laden zum Verweilen ein

Egal ob heiße Sommernacht oder ein lauer Abend im Frühherbst: Wenn das Wetter mitspielt, lässt es sich auf den Außenplätzen der lokalen Gastronomie herrlich aushalten. Wir haben einige der lauschigen Plätzchen in der Nähe zusammengefasst.

Wir stellen eine Auswahl von netten Plätzen in Mönchengladbach und in der direkten Umgebung vor.

Haus Erholung Der Biergarten wurde 2019 nach jahrelanger Pause wiedereröffnet und ist nur wenige Meter vom Alten Markt entfernt. Bis zu 250 Besucher können es sich unter Sonnenschirmen gut gehen lassen und auf das Wasserbecken blicken. Auch in der Lounge-Ecke können die Besucher entspannen. Die Küche bietet Streetfood-Speisen wie Pulled Chicken Burger oder vegetarische Wraps an. Das Haus Erholung hat von Montag bis Freitag von 17 bis 23 Uhr sowie am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr geöffnet.

Brauerei zum Stefanus In der Privatbrauerei finden insgesamt 120 Gäste Platz. Im fast ganz überdachten Biergarten können sich die Besucher unter anderem selbstgebrautes Helles, Dunkles und Weizenbier, aber auch Spezialbiere schmecken lassen. Dazu gibt es klassische Brauhausspeisen wie Rouladen, Haxen und Sauerbraten. Geöffnet ist mittwochs bis samstags von 16 bis 23 Uhr und sonntags von 11 bis 21.30 Uhr.

Orofino In dem Lokal am Zoppenbroich finden etwa 80 Personen Platz. Im Biergarten spenden Bäume und Sonnenschirme Schatten. Auf der Speisekarte stehen Gerichte aus der mediterranen und türkischen Küche wie Pasta, Lamm-Grillteller oder Köfte. Das Orofino hat Dienstag bis Freitag ab 17 Uhr und am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr geöffnet.

  • Frank Lohmann markiert die 50 Meter
    An der Stadtgrenze Langenfeld / Solingen : Anzeige stoppt Pop-up Biergarten
  • Zwei Männer trinken in einem Pub
    Durst übertrifft „alle Prognosen“ : In britischen Pubs wird das Bier knapp
  • Das Kino Lichtburg in Mönchengladbach
    Mönchengladbach: Die historische Kinolandschaft der Stadt : Als die deutsche Filmwelt nach Mönchengladbach blickte

Brauerei Jöris Das Gebäude liegt am Fuß des Abteibergs und steht unter Denkmalschutz. Auf rund 140 Plätzen genießen die Besucher Currywurst, Flammkuchen, Schnitzel und Steak. Im September und Oktober finden außerdem Konzerte statt. Geöffnet ist montags von 17 bis 23 Uhr, dienstags bis donnerstags von 12 bis 23 Uhr, freitags und samstags von 17 bis 24 Uhr und sonntags von 17 bis 22 Uhr.

Boltens Picknickbiergarten Nicht ganz Mönchengladbach, aber definitiv Ziel vieler Stammgäste aus der Stadt ist der Picknickbiergarten der Bolten-Brauerei. Die Besucher können sich aus 450 Plätzen den lauschigsten Ort unter den Bäumen und Sonnenschirmen aussuchen. Neu auf dem Gelände ist das Restaurant „Landwirtschaft“. Für Radfahrer gibt es eine E-Bike-Ladestation, für Kinder einen kleinen Spielplatz. Gäste dürfen auch ihr eigenes kleines Picknick mitbringen. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Samstag von 11.30 bis 24 Uhr und sonntags ab 10 Uhr.

Haus Heiligenpesch Das Lokal gibt es bereits seit 120 Jahren. Dort können etwa 150 Menschen Platz nehmen. Der Biergarten ist zum Teil überdacht. Im Gasthaus gibt es Klassiker wie Hähnchen, Rumpsteak oder Sauerbraten. Das Haus Heiligenpesch hat montags, dienstags, donnerstags und freitags von 16 bis 1 Uhr, samstags von 15 bis 1 Uhr und sonntags von 10 bis 1 Uhr geöffnet.

Salinas Die großzügige Terrasse des Restaurant Salinas im Volksgarten punktet mit einem Blick aufs Wasser. Direkt am See kommt fast das Gefühl auf, auf einer Insel zu sitzen. Die Außenplätze laden immer bei gutem Wetter zum Ausspannen ein. Geöffnet ist montags bis freitags von 12 bis 22.30 Uhr, Am Wochenende ab 10 Uhr. Dann gibt es auch Frühstück.

Rosenmeer Im Rosenmeer Hotel und Restaurant gibt es eine größere Terrasse mit Platz für bis zu 60 Personen. Aber auch am Lounge-Bereich lädt ein lauschiges Plätzchen zum Verweilen ein. Hier lockt die Aussicht auf den Bunten Garten Liebhaber vom Blick ins Grüne. Auch hier gilt: Ob draußen offen ist, hängt vom Wetter ab. Spielt das aber mit, gibt es täglich von 8 bis 24 Uhr die Gelegenheit zu Trank und Schmaus.

Lukullus Ein Biergarten wie man ihn sich schöner nicht wünschen könnte, hält das Lukullus bereit. Alte Platanen spenden Schatten und sorgen an Tagen mit schönem Wetter für angenehme Temperaturen. Trotz der vielen Plätze – rund 300 allein im Biergarten – machen die Bäume die Atmosphäre gemütlich. Passend zum Flair gibt es griechische Küche. Geöffnet ist montags bis samstags von 11.30 bis 14.30 und von 17 bis 24 Uhr sowie sonntags von 11.30 bis 23 Uhr durchgehend.

Hayatt Das Hayatt hat mit seinem Umzug neues Leben in den Tho Penningshof gebracht. Mit mehreren Terrassen und Kinderspielplatz ist draußen genug Platz zum Entspannen. Im Hinterhof und rund um das charmante alte Gebäude lässt sich täglich von 11.30 bis 23 Uhr der Alltagstrubel abschütteln.

Moshibar Das Lokal am Abteiberg hat ein wenig den berlinerischen Charme vom Prenzlauer Berg. Charmant improvisiert können die Gäste etwa auf Paletten-Möbeln sitzen und die asiatische Küche genießen. Geöffnet ist täglich von 17 bis 23 Uhr.