Mönchengladbach: Diebe bestehlen Senior und flüchten in schwarzem Auto

Polizei ermittelt in Mönchengladbach : Diebe bestehlen Senior und flüchten in schwarzem Auto

Zwei Trickdiebe hatten sich als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens ausgegeben und gesagt, sie müssten Leitungen überprüfen. Trotz der Skepsis ihres Opfers gelang es ihnen, dem Mann Schmuck und Geld zu stehlen.

Angebliche Mitarbeiter eines Telekommunikationsdienstes haben sich am Dienstag in Windberg als Trickdiebe entpuppt. Ihr Opfer: ein 83 Jahre alter Mann. Wie die Polizei mitteilte, stahlen die beiden Täter aus der Wohnung des Seniors Schmuck und Bargeld. Die Tat soll sich nach Polizeiangaben gegen 10.30 Uhr ereignet haben. Etwa eine halbe Stunde zuvor sollen dem Senior am Telefon Prüfungen der Leitungen in seiner Wohnung angekündigt worden sein.

Weil das dem Senior merkwürdig vorkam, ließ er sich bei dem rasch folgenden Besuch zweier angeblicher Prüfer deren Ausweise zeigen. Sie sahen echt aus. Skeptisch blieb das spätere Opfer trotzdem und begleitete die beiden Männer stets durch seine Wohnung. Als einer eine Leitung im Keller überprüfen wollte, folgte er ihm, was der andere Täter offenbar ausnutzte, um eine Schublade aufzubrechen und nach Geld und Schmuck zu suchen.

Wenige Minuten später behaupteten die Diebe, sie müssten ein Kabel holen. Sie fuhren mit einem schwarzen Auto davon. Der Senior merkte schließlich, dass er bestohlen wurde und informierte die Polizei. Die Ermittler suchen zwei etwa 30 Jahre alte Männer, circa 1,75 Meter groß und schlank. Einer soll dunkle, lockige, mittellange Haare haben. Bekleidet waren sie mit dunklen Poloshirts und schwarzen Jeans. Hinweise an die Polizei unter 02161 290.

(cka)
Mehr von RP ONLINE