1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Dieb vergreift sich an Polizistin

Sexuelle Belästigung in Mönchengladbach : Dieb vergreift sich an Polizistin

Ein 30-jähriger Mann aus Mönchengladbach brachte es in einer Nacht auf gleich fünf Strafanzeigen. Zunächst war er unter Drogen mit einem gestohlenen Wagen gefahren. Dann folgte weiteres, schlimmeres Fehlverhalten.

In der Nacht von Montag auf Dienstag hatte die Polizei gegen 2.45 Uhr den Hinweis auf einen Verdächtigen erhalten: Ein Mann, so wurde gemeldet, halte an der Waldnieler Straße Autos an und bitte um eine Mitfahrgelegenheit.

Die eingesetzten Beamten trafen den beschriebenen Mann. In seiner Nähe stand ein Auto mit eingeschalteten Warnblinkern mittig auf der Kreuzung an der Autobahnabfahrt aus Richtung Koblenz. Der Mann gab gegenüber der Polizei an, dass er mit dem Wagen gefahren sei und Drogen konsumiert habe. Es wurde ermittelt, dass sowohl das Auto als auch die Kennzeichen als gestohlen gemeldet sind. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte der 30-Jährige auch nicht vorweisen. Die Polizei stellte erst einmal das beschädigte Fahrzeug sicher.

Anschließend brachten sie den 30-Jährigen für eine Blutprobe in ein Krankenhaus. Während der Blutentnahme soll der Mann dann eine 29-jährige Polizistin sexuell belästigt haben, was diese sofort unterband. Kurz danach zeigte sich der 30-Jährige laut Polizeibericht zunehmend aggressiver und nahm eine drohende Haltung ein. Da der Mann sich trotz mehrfacher Aufforderung nicht beruhigte, wurde er bei heftiger Gegenwehr fixiert.

  • Bei Polizeikontrolle aufgefallen : Dortmunder rast unter Drogen zum Kreißsaal
  • Die Polizei Mönchengladbach fand am Samstagabend
    Tötungsdelikt in Mönchengladbach-Odenkirchen : Tote 70-jährige Frau gefunden - Mordkommission ermittelt
  • Die Polizei erwischte mehrere berauschte Autofahrer.
    Blaulichtticker im Erkelenzer Land : Zahlreiche Fahrer mit Drogen gestoppt

Die Polizei brachte den 30-Jährigen nach der Blutprobenentnahme zur Wache, wo er bis Mittwoch in Gewahrsam genommen wurde.

Gegen den 30-Jährigen wird wegen besonders schweren Diebstahls, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Unfallflucht, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und sexueller Belästigung ermittelt.

(RP)