Spenden an 87 Vereine NEW gibt 35.000 Euro an Vereine

Mönchengladbach · Eine Jury wählte aus den Bewerbungen 87 Vereine aus, die Spenden bekamen.

 87 Vereine bekamen zwischen 300 und 500 Euro Spenden für soziales Engagement.

87 Vereine bekamen zwischen 300 und 500 Euro Spenden für soziales Engagement.

Foto: Ilgner Detlef (ilg)

Vielfältig sind an diesem Abend die Vereine und Projekte, die sich in der NEW-Hauptverwaltung vorstellen. Ob Fördervereine für Kindergärten, Tiervereine, Sportvereine oder Bruderschaften – in Mönchengladbach und Umgebung gibt es ein buntes Vereinswesen. Aber alle versammelten Vereinsvorstände und Mitglieder haben etwas gemeinsam: Sie bekommen für ihr soziales Engagement eine Fördersumme aus der zweiten Ausschüttung 2018 der NEW Vereinsförderung überreicht.

Wie etwa der Rentner Arbeitstrupp aus Wanlo. Gemeinsam kümmern sich rund 15 Rentner um täglich anfallende Arbeiten wie Gartenarbeiten, Beseitigung von „Schmuddel-Ecken“ oder Reparaturen im Kindergarten oder in der Pfarre. Auch wenn man mehr ein lockerer Zusammenschluss von aktiven Rentner sei als ein Verein, käme eine finanzielle Unterstützung für neue Projekte sehr gelegen.

Das Arbeitslosenzentrum darf sich ebenfalls über eine Fördersumme freuen. Die Einrichtung kümmert sich um Arbeitslose nicht nur bei der Jobsuche, sondern auch in alltäglichen Herausforderungen. Beispielsweise biete man ein kostenloses Mittagsessen an. Auch der ambulante Hospizdienst Wegbegleiter aus Rheydt bekommt für den Dienst an alten und sterbenden Menschen einen Teil aus dem Fördertopf.

Auch der regionale Sport wird nicht vernachlässigt. Grün-Weiß Holt bekommt einen Zuschuss für den ersten eigenen Kunstrasenplatz. Für diesen müsse man eine Summe von 100.000 an Eigenanteil aufbringen. Da komme jede Spende gelegen, so der Vorsitzende Werner Schumacher. Auch die Sportfreunde Neuwerk werden unterstützt. Ihr Projekt: ein langersehnter Gemeinschaftsraum für die Mannschaft in Spielfeldnähe.

Die rund 35.000 Euro wurden an diesem Abend unter 87 Vereinen aufgeteilt. 136 Bewerbungen waren in der Zeit von Juli bis Dezember 2018 bei der NEW eingegangen. Eine Jury wählt dann die Gewinner nach Kriterien wie soziales Engagement, Nachhaltigkeit, Innovation und Kreativität aus. „Vereine brauchen finanzielle Unterstützung, um aktiv sein zu können“, sagte Ralf Poll, Geschäftsführer der NEW Energie und Wasser. Die einzelne Fördersumme betrage immer zwischen 300 und 500 Euro. Für die erste Halbjahresausschüttung 2019 können sich Vereine nun mit ihren Ideen und Projekten noch bis zum 30. Juni bewerben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort