Mönchengladbach: Die Heimat für Ex-Spieler von Borussia

Heimat: Darum bleiben Ex-Borussen auch nach der Karriere in Gladbach

Viele Borussen bleiben in der Stadt wohnen, nachdem sie die Fußballschuhe längst an den Nagel gehängt haben. Wir haben vier ehemalige Spieler gefragt, was Mönchengladbach für sie so lebenswert macht.

"Fußball ist der Tat schon ein wahres Volksspiel geworden", sagte Konrad Koch, Lehrer aus Braunschweig, als er 1885 über das aus England importierte Ballspiel sprach. In der Tat bringt der Sport aber nicht nur das Volk zusammen — es führt auch Menschen an Orte, die sie nicht mehr verlassen möchten. So auch bei einigen Fußballern: Die haben zwar teilweise der Borussia, aber nie ganz Mönchengladbach den Rücken gekehrt.

Krauss stammt eigentlich aus Dortmund — trotzdem lebt der 60-Jährige schon seit 1983 in Mönchengladbach. Damals spielte er sieben Jahre bei Borussia. Danach verschlug es ihn als Trainer sogar bis nach Teneriffa. Der Stadt Mönchengladbach ist er aber immer treu geblieben.

Darum lebe ich gerne in Mönchengladbach: "An Gladbach schätze ich besonders die kurzen Wege: Man kommt sehr schnell von A nach B und ist auch in kurzer Zeit in einer größeren Stadt wie Düsseldorf. Ich habe eine Zeit lang in Wien gelebt, als ich für Rapid gespielt habe, da war das nicht so einfach."

Bernd Krauss. Foto: Revierfoto

Hier verbringe ich meine Freizeit: "Radtouren mache ich ganz gerne. Dann fahre ich an der Niers vorbei bis Süchteln und dann durch die Wälder zurück. Aber auch die Route bis zum Hariksee ist ganz schön."

Das ist mein Lieblingsort in Mönchengladbach: "Windberg, hier wohnen wir auch. Der Ortsteil ist sehr zentrumsnah und trotzdem im Grünen, das gefällt mir."

Levels spielte von 2005 bis 2011 bei Borussia. Danach wechselte er zu Fortuna Düsseldorf und spielt seit 2014 beim FC Ingolstadt im Freistaat Bayern. Sein Haus in Mönchengladbach hat der 31-Jährige aber nie verkauft und kommt immer noch, soweit es der Spielplan zulässt.

Darum lebe ich gerne in Mönchengladbach: "An erster Stelle komme ich gerne zurück, um meinen Freund Domenico Sepe in seinem Restaurant zu besuchen."

Hier verbringe ich meine Freizeit: "Wir schauen gerne auf einen Spaziergang im Bunten Garten vorbei."

Tobias Levels Foto: Frank Pfennig

Und dafür schätze ich Gladbach außerdem: "Wenn sich die Gelegenheit bietet und ich kurzfristig einen Termin bekomme, gehe ich gerne zur Thai-Massage."

  • Mönchengladbach : Gladbach - die Heimat für Ex-Borussen

Der gebürtige Stuttgarter spielte in den 70er Jahren bei Borussia Mönchengladbach. 2005 kehrte er als Trainer zum Verein zurück. In Mönchengladbach lebt er bereits seit über 30 Jahren.

Darum lebe ich gerne in Mönchengladbach: "Die Gegend hier ist sehr schön, alle unserer drei Kindern sind in Mönchengladbach geboren und groß geworden. Da hat man viele Erinnerungen."

Hier verbringe ich meine Freizeit: "In der Woche treffen wir uns mit rund zwölf Männern im Fitnessstudio und spielen dort Volleyball. Außerdem gehe ich mindestens zwei Mal in der Woche Joggen. Von der Großheide aus kann man bis Viersen laufen. Auf dem Golfplatz am Schloss Myllendonk trifft man mich auch öfter, allerdings nur bei gutem Wetter."

Das ist mein Lieblingsort in Mönchengladbach: "Ganz ehrlich? Das ist mein Zuhause. Ich fühle mich hier so wohl, und dass seit über 30 Jahren. Das ist doch schön, oder?"

Horst Köppel. Foto: wiechmann

Der gebürtige Schweizer mit deutschem Pass, 44, stand von 2004 bis 2010 bei Borussia unter Vertrag. Eine Saison spielte er noch bei Arminia Bielefeld, seit 2011 ist er Co-Trainer in der Jugendmannschaft von Borussia.

Darum lebe ich gerne in Mönchengladbach: "Borussia spielt immer noch eine große Rolle in meinem Leben. Fast täglich bin ich am Borussia-Park. Wenn nicht durch meine Arbeit als Co-Trainer der U19, dann, um die Spiele zu sehen."

Hier verbringe ich meine Freizeit: "Mit meinen Kindern und meiner Frau gehe ich gerne im Grünen spazieren. Früher war ich auch oft mit meinem Hund draußen unterwegs."

Dafür schätze ich Gladbach außerdem: "Hier habe ich meine Frau kennengelernt. Die Stadt ist einfach was für die ganze Familie."

(skr)