1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Die Aktion Friedensdorf wird 50 Jahre alt

Feier in Mönchengladbach : 50 Jahre Aktion Friedensdorf

Gefeiert wird mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem bunten Programm.

50 Jahre ehrenamtlicher Einsatz für Kinder in Not kann man auch zwei Mal feiern: Die Aktion Friedensdorf begeht den 50. Jahrestag ihrer Gründung am 23. Juni mit einem ökumenischen Gottesdienst in der evangelischen Friedenskirche in Eicken. Eine Woche später wird im neuen Pfarrsaal der Gemeinde St. Vitus am Münster mit Musik und Überraschungsgästen auf ein halbes Jahrhundert internationaler Hilfe zurückgeblickt.

Die Aktion Friedensdorf wurde als Reaktion auf das Grauen des Vietnamkriegs von Christen beider Konfessionen in Mönchengladbach gegründet. Getragen von einer Welle der Hilfsbereitschaft der Gladbacher Bevölkerung wurden vietnamesische Kinder, die verletzt oder verstümmelt worden waren, nach Deutschland geholt, um behandelt zu werden. „Der Krieg und das Schicksal der Kinder haben die Menschen sehr bewegt“, erinnert sich Helmut Göbels, seit 50 Jahren Vorsitzender der Aktion Friedensdorf. Nach dem Ende des Krieges verlagerte die Hilfsorganisation ihr Engagement und unterstützt seitdem Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in Lateinamerika und Westafrika. Zum Beispiel Schulen für die Maya-Bevölkerung in Guatemala und Projekte für Straßenkinder in Peru und Chile. Oder Einrichtungen für Kinder mit Behinderung in Ghana. Im vergangenen Jahr wurden 15 Projekte in sieben Ländern gefördert, stets in engem Austausch mit den Partnerorganisationen vor Ort, so dass gewährleistet ist, dass die Hilfe auch ankommt.

Insgesamt konnte die Hilfsorganisation neun Millionen Euro Spenden sammeln, mehr als 160.000 Euro im Jahr. „Ein Euro bewegt in den Ländern Lateinamerikas und Afrikas so viel mehr als in Europa“, sagt Göbels. Auch Aktionen wie die Benefizkonzerte von Francis Norman für Projekte in Ghana oder die Möglichkeit, bei Konzerten des NEW-Musiksommers im Bunten Garten wie am 14. Juli beim Booster-Auftritt, spült größere Beträge in die Kassen der Kinder-Hilfsorganisation. „Es ist jedes Jahr wieder großartig zu sehen, wie viele Spenden wir bekommen."