Mönchengladbach: Der rasierte Abteiberg soll im Frühjahr wieder grünen

Mönchengladbach : Der Abteiberg soll im Frühjahr wieder neu ergrünen

Unterhalb des Münsters wurden laut Mags lediglich turnusmäßig Pflegearbeiten durchgeführt. Stadtentwicklerische Pläne für diese Stelle gibt es offenbar nicht.

Auch wenn es meist berechtigte Gründe gibt, Krankheiten oder mangelnde Sicherheit: Wenn es um das Fällen von Bäumen und das Entfernen von Büschen geht, reagieren die Mönchengladbacher inzwischen empfindlich. Schließlich sollen einzelne Exemplare auch aus Gründen der Stadtplanung fallen, zum Beispiel, um Blickbeziehungen zu schaffen.

Und so gab es Diskussionen in sozialen Medien und auch besorgte Nachfragen von einigen unserer Leser, als der Abteiberg zwischen Münster und dem Parkplatz am Geroweiher wie nach einer Radikalkur beim Barbier aussah: Wo zuvor noch Grün wucherte, war plötzlich alles kahl und braun. Mancher Politiker sprach schon von einem neuen Grünplan. Doch wann wurde darüber von wem entschieden? Immerhin handelt es sich ja quasi um die prominenteste Stelle der Stadt, Ettl-Kunstwerk, Postkartenmotiv und Wahrzeichen inklusive.

Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der Stadt, gab eine Sprecherin der Stadttochter Mags Entwarnung: Es handle sich um reine Pflegemaßnahmen, die turnusgemäß rund um den Abteiberg in den vergangenen Monaten stattgefunden hätten. Im Oktober habe die Mags neben der Treppe, im westlichen Teil des Bergs, Gehölzrückschnitte durchgeführt. Dort seien vor vielen Jahren Robinien gefällt worden, aus deren Baumstümpfen immer wieder  Schüsslinge wachsen. Die seien jedoch nicht stand- und bruchfest, deshalb müssten sie aus Sicherheitsgründen regelmäßig zurückgeschnitten werden. Stadtentwicklerische Pläne für diese Stelle gibt es offenbar nicht. „Die Fläche wird in gewohnter Weise wieder hergerichtet“, versichert die Sprecherin. Im Klartext: Im Frühjahr und Sommer soll auch die westliche Flanke des Abteibergs wieder grünen. Das gilt auch für die Rasenfläche unterhalb des Abteibergs. die hat, so die Mags-Sprecherin, in den heißen, trockenen Monaten des vergangenen Sommers stark gelitten. „Um im Frühjahr ein gepflegtes Bild am Abteiberg zu bieten“, habe die Mags Teile des Rasens ausgetauscht.

Mehr von RP ONLINE