Mönchengladbach: Der Frühling ist da - mit unfassbaren Temperaturen

Frühlingsgefühle : So genießen die Gladbacher die Sonne

Der verfrühte Frühlingsstart mit bis zu 17 Grad zieht die Mönchengladbacher nach draußen.

Wenn die Schneeglöckchen und Krokusse aus dem Boden sprießen, Rotkehlchen und Kohlmeisen um die Wette fliegen, dann ist der Frühling im Bunten Garten angekommen. Manuela Ermisch geht hier bereits seit fünf Jahren in ihrer Mittagspause spazieren. Für sie führt der Weg aus dem Büro auch dann nach draußen, wenn es regnet oder schneit, aber bei Sonne sei die Pause ein richtiger Genuss. „Für mich ist das einfach ein wichtiger Ausgleich.“ Bei den regelmäßigen Spaziergängen würden ihr oft die gleichen Gesichter begegnen. „Irgendwann kann man sich dann eigentlich auch schon grüßen“, sagt Ermisch. Mit einer anderen Frau hat sie sich sogar richtig angefreundet. „Inzwischen gehen wir hier schon seit zwei Jahren jeden Tag gemeinsam spazieren.“

Spazieren gehen auch die beiden Freunde Enora Schmidt und Davis Joller – zusammen mit Pferd Liro. Davis genießt die Sonne gerne mit einem gutem Buch. „Wenn das Wetter mitspielt, reite ich gerne ins Grüne aus. Hier im Park komme ich besonders häufig vorbei“, sagt die Studentin. Im Schlosspark Rheydt lässt sich das gut machen – auch wenn es eigentlich ihr Traum ist, mit Liro an einem schönen Strand entlangzureiten.

Manuela Ermisch geht bei jedem Wetter im Bunten Garten spazieren. Foto: Marie Ludwig

Das Meer haben die Schwestern Thekla Spette und Angela Antes wiederum gegen Mönchengladbach eingetauscht. Die beiden Niederländerinnen aus Rotterdam und Papendrecht machen mit ihrer Familie Urlaub im nahgelegenen Roeven und unternehmen einen Ausflug zum Einkaufen und Eis essen nach Mönchengladbach. „Wir haben es uns hier in der Sonne gemütlich gemacht“, sagt Antes. Das erste Eis des Jahres ist es für sie allerdings nicht, denn bereits an den beiden vergangenen Wochenenden waren die Temperaturen in die Höhe geklettert.

Die Schwestern Thekla Spette (h.l.) und Angela Antes (h.r.) genießen Eis, Kuchen und Limonade vor dem Mönchengladbacher Minto. Foto: Marie Ludwig

Für die Cafés und Bars auf dem Alten Markt kommt die Sonne gerade richtig. Sie können schon im Februar die Bestuhlung nach draußen bringen. Kellner Hüseyin Elci von der Bar Prestige am Alten Markt findet, dass das ruhig so bleiben könnte. Paul Jansen nutzt das Wetter, um noch einige Fotos für die Facebook-Gruppe „Alt und Neu in Mönchengladbach“ zu machen. Doch auch ein bisschen Skepsis mischt sich unter seine Freude: „20 Grad im Februar sind nicht der wahre Jakob! Wir haben ja eigentlich noch Winter.“

Mehr von RP ONLINE