1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Das Kindermusikfestival Kilifee macht wieder halt

Kindermusikfestival KiliFee : Kindermusikfestival Kilifee wird volljährig

Am 15. März ist „Kilifee“ im Theater „Die Spindel“. Dort fing vor 18 Jahren alles an.

Leuchtende Kinderaugen sind der schönste Lohn für Kinderliedermacher Anders Orth und wesentlicher Antrieb, Kollegen aus anderen Städten zu den Familien in Mönchengladbach zu holen. „Wir werden jetzt volljährig“, kommentiert der Mönchengladbacher den 18-jährigen Geburtstag des Kinderliederfestivals Kilifee. Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe für „flotte Jungs und pfiffige Mädchen“ findet die Familiengala am Sonntag, 15. März, im Kellergewölbe des Hauses Erholung und damit am Ursprungsort von Kilifee statt: In den Räumen des alten Theaters „Die Spindel“ fing alles an. Mit den Jahren weitete sich das Festival innerhalb der Stadt und über deren Grenzen hinaus aus.

Der Verein KinderMusikLand Niederrhein organisiert für dieses Jahr 13 Termine an verschiedenen Orten in Mönchengladbach, Viersen, Krefeld und Düsseldorf. Dabei bietet das Festival einen Mix von öffentlichen sowie internen, ausschließlich im Kindergarten und der LVR-Förderschule zu sehenden Angeboten an. Vier der sieben allgemein zugänglichen Aufführungen werden dank Fördermitteln vom Kulturbüro kostenlos angeboten. Die übrigen Eintrittspreise betragen zwischen drei und sechs Euro.

Das diesjährige Programm bietet vier Themenblöcke und startet am Freitag, 13. März, zum Familiensingen mit „Queens of Sandkasten“ im Familienzentrum Odenkirchen. Elke Kamper, Dunja Offermanns, Wiebke Wengel und Anders Orth versprechen als „Queens of Sandkasten“ magische Momente im Mitmachkonzert für die ganze Familie. Zu den Mönchengladbacher Aufführungsorten zählen neben dem Odenkirchener Familienzentrum die Musikschule groove (14. März), das Familienzentrum St. Vinzenz (19. März), die Kulturküche (20.3.), das Familienzentrum St. Marien (23. April) und das Familienzentrum Pusteblume (24. April).

Das Kinderlieder Mitmach-Theater „Lila Lindwurm“ tritt unter dem Titel „Gib Zucker“ nicht in Mönchengladbach, sondern ausschließlich in der Mediothek Krefeld (16. März) auf. Das Programm entstand in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf und bietet eine Mischung aus Ernährungsberatung und Mitmachtheater mit viel Bewegung und Musik.

Gemeinsam Feiern und Lachen ist angesagt bei Lieselotte Quetschkommode alias Astrid Hauke. Sie tritt mit der vom Musiker und Sonderpädagogen Georg Sehrbrock geleiteten Gruppe Trommelwerk zur Familiengala am 15. März auf sowie zu späteren Terminen im Soloprogramm mit „Glücksbringer Ahoi“. Ihr Auftritt in der Stadtteilbibliothek am 26. März ist für jedermann kostenfrei zugänglich. Die Pädagogin verspricht ein Familien-Erlebnis-Konzert mit fröhlichen Liedern und guter Laune.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.buntetoene-festival.de nachzulesen.