1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Das goldene Haus am Abteiberg

Blickfang gegenüber Brücke zum Museum : Das vergoldete Haus am Abteiberg

Ein von der EWMG erworbenes Haus wurde goldfarben angemalt – als Blickfang gegenüber der Brücke zum Museum. Ein Durchstich von der Hindenburgstraße zum Haus für moderne Kunst ist schon lage geplant.

Die städtische Entwicklungsgesellschaft EWMG hat an der Krichelstraße eines ihrer Gebäude gülden bemalen lassen – in Abstimmung mit dem Museum Abteiberg in unmittelbarer Nachbarschaft. Der goldige Anstrich soll zwei Aufgaben erfüllen: Graffiti-Schmierereien abwehren und einfach ein künstlerischer Blickfang gegenüber der Brücke zum Museum sein. „Es wertet den Bereich auf und ist ein kleiner Lichtblick gerade für die von den Corona-bedingten Schließungen stark betroffene Innenstadt“, sagt Christoph Döker von der EWMG.  Das Gold der Fassade nimmt die Goldschrift „MUSEUM“ auf dem Marmorstein am Eingang des Museums auf.

Das Wohnhaus an der Krichelstraße steht leer. Es gehört zum Gebäudekomplex „Hotel Oberstadt“ und soll mittelfristig dem geplanten Durchstich zwischen Museum und Hindenburgstraße weichen. „In diesem Link des Goldtons über die Museumsbrücke hin zum Eingangspavillon wird an die Idee von Hans Hollein erinnert, eine Museumspassage durch das Hotel Oberstadt hindurch zu führen“, sagt Susanne Titz, Direktorin des Museums Abteiberg.

EWMG Goldenes Haus Krichelstraße vorher - nachher Foto: EWMG

Als eine wichtige Heimstatt zeitgenössischer Kunst will das Museum Abteiberg ein Anziehungspunkt für Besucher und Bürger der Stadt sein. Deshalb soll es besser ins Zentrum von Mönchengladbach integriert werden. Ein Durchstich zur Hindenburgstraße soll es näher ins Bewusstsein der Menschen rücken, die die Gladbacher Innenstadt besuchen.

Der Durchstich zur Hindenburgstraße  ist seit längerem geplant. Die Stadttochter EWMG hat deshalb Häuser in dem Bereich erworben. Bisher hat sich hinsichtlich des Durchstichs konkret jedoch noch nichts bewegt.

(RP)