1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Das bietet Sport im Park im Sommer 2021

Angebote in Mönchengladbach : „Sport im Park“ startet wieder

Jugger, Canicross, Fitnessboxen und vieles mehr: Von Ende Juni bis Ende August bieten 17 Vereine stadtweit im Freien ihre Sportarten an. Was „Sport im Park“ zu bieten hat und wie das auch den Vereinen helfen soll, haben wir zusammengetragen.

Die Inzidenz ist gesunken und damit können auch die Sportvereine wieder mit ihren Angeboten starten. „Viele Vereine haben in der Pandemie wirklich große Probleme bekommen. Wir hoffen, dass wir mit ,Sport im Park’ dazu beitragen, ihr Angebot wieder zu den Menschen zu bringen“, sagt Johannes Gathen, Geschäftsführer des Stadtsportbundes.

Mit dem Fokus auf „Prävention und Bewegung“ soll auch dem Mangel an Aktivitäten während der Pandemie entgegengewirkt werden. In diesem Jahr beteiligen sich 17 Vereine an der Aktion und bieten ihr kostenloses Fitness-Programm an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Aber die Teilnehmer müssen sich für die Rückverfolgbarkeit vor Ort in eine Liste eintragen oder können sich online über corona-anmeldung.de registrieren“, sagt Gathen.

Das Angebot ist im öffentlichen Raum über das ganze Stadtgebiet verteilt, und wohl für fast jeden ist etwas dabei. Neben Angeboten wie Beachvolleyball oder Rollerskating gibt es diesmal auch etwas ungewöhnliche Angebote wie Jugger.

 Der Familiensporttag im Jahr 2020 fand auch viele Zuschauer und Teilnehmer – unter Pandemie-Regeln .
Der Familiensporttag im Jahr 2020 fand auch viele Zuschauer und Teilnehmer – unter Pandemie-Regeln . Foto: Stadtsportbund
  • Die Geschäftsführer von ME‑Sport, Marcel Fontein
    Vereine : Mitgliederschwund trifft Mettmann-Sport hart
  • An der Jakob-Frantzen-Halle und dem Schwimmbad „De Bütt“ : Angst vor „Autoposer“-Szene in Willich
  • Mit dem Abflauen der Pandemie gibt
    Weiterbildung im Kreis : Kreissportbund bietet Ausbildung

Jugger ist eine Mischung aus Rugby und Fechten. Mit reglementierten, selbstgebauten Waffen namens Pompfen, die an mittelalterliche Waffen erinnern, versuchen die Pompfer ihre Gegner zu einer Auszeit zu zwingen. So können diese ihren Läufer nicht schützen und nur der Läufer des fünfköpfigen Teams kann punkten. Der relativ junge Verein Jugger Mönchengladbach bietet diese Sportart ab 1. Juli am Geroweiher von 18 Uhr bis 19.30 Uhr an.

Fitnessboxen Auch hier muss man sich Durchboxen. Der Kinder- und Jugendsportverein vermittelt Grundlagen des klassischen Boxens, aber Fitness und Auspowern sind hier auch gefragt. Treffpunkt ist ab dem 29. Juni alle acht Wochen dienstags von 18 Uhr bis 19 Uhr der Parkplatz Pahlkestraße. Allerdings müssen aufgrund der Hygieneauflagen eigene Handschuhe und Bandagen mitgebracht werden.

Canicross Auch für Hundebesitzer ist wieder etwas dabei. Der Hundesportverein HSV Rheydt zeigt beim Canicross, einem Geländelauf für Mensch und Hund, eine Sportart, bei der sich beide gemeinsam auspowern können. Treffpunkt ist Pongser Kamp 4a. Erster Start ist am 1. Juli von 19 Uhr bis 19.45 Uhr.

  Auf der Hundefreilauffläche im Stadtwald gab es „Canicross“. Auch dieses Jahr können Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern die Fitness trainieren.
 Auf der Hundefreilauffläche im Stadtwald gab es „Canicross“. Auch dieses Jahr können Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern die Fitness trainieren. Foto: Ilgner,Detlef (ilg)/Ilgner Detlef (ilg)

Weitere Angebote Yoga ist wieder dabei, wenn auch nicht wie im vergangenen Jahr in der Ausprägung Lach-Yoga, Rock’n’Roll, Linedance, Segelflug und vieles mehr.

Alle Infos und Termine von „Sport im Park“ sind unter www.mg-sport.de zu finden.