1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Corona-Statusbericht vom 28. Januar 2021

Corona-Statusbericht aus Mönchengladbach (28. Januar 2021) : Ein weiterer Todesfall und 29 neue positive Nachweise

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach musste am Donnerstagvormittag einen weiteren Corona-Todesfall bestätigen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt derweil weiter.

Aktuell sind 757 (Vortag: 757) Personen in Mönchengladbach mit dem SARS-CoV-2 Virus infiziert. Das Gesundheitsamt verzeichnet am Donnerstag, 28. Januar, 29 neue positive Nachweise. Allerdings gab es auch einen weiteren Todesfall.

Ein Patient (Jahrgang 1931) verstarb mit Vorerkrankungen in einem Krankenhaus. Vor seiner Erkrankung lebte er in einer Pflegeeinrichtung. Seit Beginn der Pandemie verstarben 163 Menschen mit und an CoVid-19 in Mönchengladbach.

Seit März wurde das Virus bei 6910 (Vortag: 6881) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 5990 (Vortag: 5962) Personen bereits genesen. Aktuell befinden sich 1825 (Vortag:1895) Personen in Quarantäne, davon werden 76 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister sind am Donnerstagvormittag elf Covid-19-Patienten auf Mönchengladbacher Intensivstationen behandelt worden, fünf davon mussten invasiv beatmet werden. 20 Intentivbetten waren frei.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist derweil weiter gesunken und lag am Donnerstag bei 83,1. Am Vortag hatte der Wert noch bei 91,9 gelegen.

(RP/togr)