1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Corona-Inzidenz steigt auf 110,3 am Montag, 12. April

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Montag, 12. April) : Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 110,3

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt eine Woche vor Start des Modellregion-Projekts den zweiten Tag über der 100er-Marke. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach zählte 31 Neuinfektionen mit dem Coronavirus.

In Mönchengladbach waren am Montag, 12. April, insgesamt 576 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt verzeichnete eine Woche vor dem Projektstart zur Modellkommune 31 neue positiven Nachweise. Voraussetzung dafür, dass das Projekt starten kann, ist eine stabile Inzidenz unter 100 zu Projektbeginn. Am Montag lag die Inzidenz bei 110,3.

Seit März 2020 wurde das Virus bei 8798 (Vortag: 8767) Personen aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 8012 (Vortag: 7969) nicht mehr infektiös, wie die Stadt mitteilt. Am Montag waren 2410 (Vortag: 2394) Personen in Quarantäne, davon wurden 46 im Krankenhaus behandelt.

Laut Divi-Intensivregister lagen am Montag 18 Covid-19-Patienten auf den Mönchengladbacher Intensivstationen, zehn unter invasiver Beatmung. 16 Betten waren noch frei.

(RP)