1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Corona-Inzidenz steigt am Montag, 19. April 2021, an

Corona-Zahlen aus Mönchengladbach (Montag, 19. April) : Neue Jahrgänge für Impfung freigegeben

Das Infektionsgeschehen in Mönchengladbach ist weiter stabil auf hohem Niveau. Am Montag meldete das Gesundheitsamt 41 neue positive Testergebnisse, eine Seniorin starb im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es ein weiteres Todesopfer in der Stadt. Eine Frau des Geburtsjahrgangs 1943 sei in einem Krankenhaus gestorben, Vorerkrankungen seien nicht bekannt gewesen, teilte die Stadt am Montag mit. Die Frau habe nicht in einem Pflegeheim gelebt. Damit sind seit Beginn der Pandemie 213 Mönchengladbacher an oder mit Covid-19 gestorben. Das Gesundheitsamt meldete am Montag 41 neue Infektionen mit dem Coronavirus. 678 Mönchengladbacher galten als aktuell mit dem Virus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 146,0. Sonntag hatte dieser Wert bei 131,4 gelegen.

Unterdessen können nach Angaben der Stadt Angehörige zwei weiterer Geburtsjahrgänge ab Mittwoch, 21. April, Impftermine buchen: Bürger, die zwischen dem 1. Januar 1948 und dem 31. Dezember 1949 geboren wurden, sowie deren Lebenspartner gleich welchen Alters. Die Stadt schickt an die Betroffenen in den nächsten Tagen Informationsschreiben. Termine für das Impfzentrum Mönchengladbach, Am Nordpark 260, können auf der Seite www.116117.de oder unter der Rufnummer (0800) 116 117 01 bei der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein vereinbart werden.

(RP)