Mönchengladbach: CDU-Politiker Jochen Klenner diskutiert in der Hebo-Privatschule

Mönchengladbach : Klenner diskutiert mit Schülern

Der CDU-Landtagsabgeordnete war in der Hebo-Privatschule zu Gastund sprach über Fachkräftemangel, Braunkohletagebau, Wehrpflicht und natürlich Bildungspolitik.

(RP) „Es war eine angeregte Diskussion mit interessierten Schülern, die politisches Interesse quer durch diverse politische Themen zeigten“, sagte der Landtagsabgeordnete Jochen Klenner nach dem zweistündigen Gespräch mit den Oberstufenschülern der Hebo-Privatschule.

Der CDU-Politiker begann die Stunde mit einer kurzen Vorstellung seiner Person und seiner Tätigkeit.  Die Schüler hatten den Besuch gemeinsam mit ihrem Lehrer Michael Röskens vorbereitet. Es entstand eine angeregte Unterhaltung rund um die Themen Pflegekräftemangel, Braunkohletagebau, Wehrpflicht, Polizeigesetz und natürlich Bildungspolitik. Eine intensive Vorbereitung sei hierzu nicht notwendig gewesen, da ein gewisses Grundinteresse bei den Schülern bereits vorhanden sei, sagte der Sozialwissenschafts-Lehrer. Dies erfreute auch Jochen Klenner, der aktuelle politische Tendenzen in Deutschland auch darauf zurückführt, dass durch fehlendes politisches Interesse mehr Menschen auf Populismus anspringen.

Der Besuch des Abgeordneten fand im Rahmen des Tags der freien Schulen statt, einer Initiative des Verbandes Deutscher Privatschulen, die Politiker und Schulen in freier Trägerschaft zusammenbringt, um mit Vorurteilen gegen Privatschulen aufzuräumen. Im vergangenen Jahr war der Abgeordnete Andreas Terhaag (FDP)  zu Besuch. Man wolle der Politik einen Einblick in die Vielfalt der Privatschullandschaft eröffnen, in der viele innovative und reformpädagogische Schulkonzepte ihre Anfänge haben, sagt Petra Witt vom Verband Deutscher Privatschulen Nordrhein-Westfalen. 

Klenner lud die Schüler und Lehrer noch zu einem Besuch im Landtag ein, bei dem man die Gespräche noch einmal aufgreifen und das politische Geschehen live miterleben könne.

Mehr von RP ONLINE