Themen
Liberale und Grüne stellen Antrag

Vorstoß für Bürgerentscheid zu Hindenburgstraße

Mönchengladbach Die Oppositionsfraktionen lehnen die neue Linienführung für Busse über die Steinmetzstraße ab und fordern, sie wieder in beide Richtungen über die Hindenburgstraße zu leiten. Im Hauptausschuss beantragen Grüne und FDP die Durchführung eines Ratsbürgerentscheids.

(dr) Grüne und FDP wollen gemeinsam einen Bürgerentscheid zum Busverkehr auf der Hindenburgstraße einleiten. Für den Hauptausschuss wurde ein Antrag auf Durchführung eines Ratsbürgerentscheids gestellt. Das Ziel ist, die Busse auf der Einkaufsstraße wieder in beide Richtungen fahren zu lassen. Die Ratsmehrheit aus CDU und SPD hatte nach einer Pilotphase beschlossen, den Busverkehr bergab in Richtung Hauptbahnhof dauerhaft über die Steinmetzstraße zu führen. Im gegenzug soll die Hindenburgstraße neu gestaltet werden. Nach Überzeugung von Grünen und FDP ist dies eine Verschlechterung, sie drängen auf eine Rückkehr zur alten Streckenführung der Busse. Die Steinmetzstraße sei nicht breit genug für alle Verkehrsarten, sagt FDP-Fraktionschefin Nicole Finger. Die Pläne für die Hindenburgstraße seien hingegen eher schwach im Vergleich zu früheren Planungen. So werde die heute 7,50 Meter breite Fahrbahn nur um zwei Meter reduziert. „Außerdem wird jetzt endgültig klar, dass die Verwaltung nicht nur die Hälfte der Busse, sondern auch die Hälfte der Bäume aus der Hindenburgstraße eliminieren will“, kritisiert Grünen-Fraktionschef Karl Sasserath.