1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Blumenkästen fliegen haarscharf an Kind vorbei

Körperverletzung in Mönchengladbach : Blumenkästen fliegen haarscharf an Kind vorbei

Ein alkoholisierter Mann warf die Kübel aus Rage vom Balkon. Ein Vater konnte seinen sechsjährigen Sohn gerade noch rechtzeitig wegziehen.

Zwei in Mönchengladbach vom Balkon geworfene Blumenkübel haben am Montag nur knapp einen sechsjährigen Jungen verpasst.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei war es ein persönlicher Streit in einer Wohnung an der Steinmetzstraße, der einen Mann dazu bewegt hatte, sich die zwei am Balkon befestigten Blumenkästen aus Kunststoff zu schnappen und vom ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses auf den Gehweg zu werfen. Was dem Mann möglicherweise nicht bewusst war, ist, dass darunter ein Sechsjähriger mit seiner Familie saß. Der Vater zog seinen Sohn geistesgegenwärtig früh genug weg, so dass der Junge „nur“ leichte Schnittverletzungen erlitt.

Die Polizei suchte den Mann in der Wohnung auf. Nach ersten Erkenntnissen war der offensichtlich alkoholisierte 58-Jährige bei einem persönlichen Streit in Rage geraten. Hätte einer der  Kästen den Jungen wirklich getroffen, hätte das  schwerere Verletzungen nach sich ziehen können, so die Polizei. Sie er mittelt jetzt unter anderem wegen Körperverletzung.

(RP)