Mönchengladbach: Bienenschwarm setzt Jugendliche auf Reiterhof fest

Auf Reiterhof in Mönchengladbach : Bienenschwarm setzt Jugendliche fest

Über mehrere Stunden mussten drei Jugendliche in einer Sattelkammer ausharren. Der Grund: Ein Bienenschwarm versperrte ihnen den Weg nach draußen. Die Feuerwehr musste alarmiert werden.

Am Samstagnachmittag hatte sich im Innenhof eines Reiterhofs ein Schwarm Honigbienen an einer Türzarge zur Sattelkammer niedergelassen. Drei Jugendlichen konnten dadurch nicht mehr nach draußen. Die Situation war so kritisch, dass die Feuerwehr alarmiert werden musste. Auf der Anfahrt wurde über die Leitstelle eine Imkergruppe informiert, um den Schwarm einzusammeln. Als die Einsatzkräfte am Reiterhof eintrafen, hatten sich die drei Jugendlichen im hinteren Teil der Kammer vor den Tieren versteckt. Der Bienenschwarm kreiste inzwischen unmittelbar vor der Tür.

Eine andere Möglichkeit aus dem Raum zu gelangen, gab es nicht. Nur durch vorsichtiges Annähern konnten die Jugendlichen eine erste Betreuung bekommen. Dann schob sich eine Einsatzkraft durch die Tür zu den Eingeschlossenen, um die Betreuung fortzusetzen. Die übrigen Kräfte bereiteten Decken, Hauben und weiteres Material vor, um notfalls schnell eingreifen zu können.

Nach kurzer Zeit beruhigte sich der Bienenschwarm allerdings und konzentrierte sich im linken unteren Bereich der Tür. Die Einsatzkräfte nutzten die Situation, und leiteten die Jugendlichen an, vorsichtig den Raum zu verlassen. Die Bienen sollten nach Absprache mit der Hofbesitzerin im weiteren Verlauf vom Imker eingesammelt werden. Menschen und Tiere blieben unverletzt.

Bereits im Mai hatte ein Bienenschwarm einen Mann in Bergheim bei Köln am Verlassen seines Hauses gehindert. Nach Angaben der Polizei hatten die Tiere innerhalb von nur 45 Minuten ein Nest von der Größe eines Autoreifens gebaut. Auch dort fing ein Imker den Schwarm schließlich ein.

(ham/ots)