Schützenbrauchtum in Mönchengladbach Volker Küppers empfängt die neuen Majestäten

Mönchengladbach · Nach der Spätkirmes werden die neuen Schützenkönige traditionell vom Bezirksvorsteher ins Rathaus eingeladen. Was dazu gehört, und wer alles dabei war.

Bezirksvorsteher Volker Küppers (ganz hinten Mitte) empfing die neuen Majestäten der vier Bruderschaften aus Neuwerk und Bettrath im Rathaus.

Bezirksvorsteher Volker Küppers (ganz hinten Mitte) empfing die neuen Majestäten der vier Bruderschaften aus Neuwerk und Bettrath im Rathaus.

Foto: Albuquerque Carlos (CA)

Ein bisschen „Kebbelei“ muss schon dabei sein, wenn sich Bettrather und Neuwerker Schützen treffen. So ist es dann am Dienstagabend auch vor dem Empfang der vier Bruderschaften aus den beiden Ortsteilen durch den Bezirksvorsteher Volker Küppers, als sich die vier Königshäuser der St. Maria-Männerbruderschaft und der St. Johannes-Junggesellenbruderschaft aus Bettrath sowie der St. Barbara-Bruderschaft und der St. Maria Junggesellenbruderschaft aus Neuwerk vor dem Rathaus begrüßen. Da sich das Rathaus auf Neuwerker Boden befindet, übernimmt Barbara-Präsident Johannes Winz die Begrüßung. „Herzlich willkommen, gut gefunden“, heißt es von ihm an die Bettrather gerichtet. „Ich habe es gerade noch geschafft, Neuwerk ohne mein Navigationsgerät zu finden“, ist die schlagfertige Antwort von Günter Jürgens, Präsident der Männerbruderschaft Bettrath. Es wird herzhaft gelacht und weiter freundschaftlich gefrotzelt, bis es geschlossen zum Empfang in den Sitzungssaal des Rathauses geht.

Bezirksvorsteher Volker Küppers (SPD) freut sich über das geschlossene Auftreten der vier Schützenbruderschaften zum traditionellen Empfang. Er begrüßt die 16 Männer und wünscht ihnen schon jetzt eine „gute Kirmes 2024“. Zu den vier Königshäusern gesellen sich ebenfalls die vier Ratsherren aus dem Stadtteil: Robert Baues, Willi Schmitz, Tim Eickels (alle CDU) und Pascal Zitzen (SPD).

Den vier Präsidenten der Gesellschaften – Günter Jürgens (Männerbruderschaft Bettrath) und Jan-Philipp Tenhaak (Junggesellen Bettrath) sowie Johannes Winz (Barbara Neuwerk) und Björn Rippegarten (Junggesellen Neuwerk) – kommt die Aufgabe zu, ihre Majestäten vorzustellen: So wird Jochen Heitzer als Altkönig in Bettrath mit seinen Brudermeister Jürgen Nilgen und Thomas Schroeren begrüßt. Für die Junggesellen in Bettrath ist Schützenkönig Jan Büschgens mit seinen Brudermeister Tim Schmitz und Stefan Harings gekommen, alle sechs erhielten bereits nach dem Vogelschuss ihr Silber.

Thomas Platzer wird später als Schützenkönig der St. Barbara-Bruderschaft gekrönt, wie auch seine Brudermeister Markus Holter und sein Bruder Stefan Platzer, Adjutant wird Steffen Klein. Alle vier kommen aus dem St. Sebastianus-Schützenzug, der im kommenden Jahr seinen 40. Geburtstag feiert. Die Neuwerker Junggesellenbruderschaft wird repräsentiert durch König Marius Peters und die Brudermeister Phillip Schmitz und Simon Wilder. Ihr Königsadjutant ist Rene Bartels.

Mit vielen Gästen und Gastbruderschaften feiert die St. Barbara-Bruderschaft am Sonntag, 15. Oktober, mit einem großen Festprogramm ihr 525-jähriges Jubiläum.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort