Mönchengladbach: Berufskollegs informieren

Tage der offenen Tür : Berufskollegs laden ein

Zahlreiche Schul-, Studien- und Ausbildungsangebote werden erklärt.

Das Maria-Lenssen-Berufskolleg an der Werner-Gilles-Straße öffnet am 22. November von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr und am 23. November von 10 bis 12 Uhr seine Türen. Schüler und Interessierte haben die Gelegenheit, sich in persönlichen Gesprächen zu informieren und beraten zu lassen. Eine allgemeine Informationspräsentation gibt einen Überblick über die Schule. Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss können sich über die Ausbildung zur Kosmetikerin und zum bekleidungstechnischen Assistenten beraten lassen. Außerdem wird über die Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen und das berufliche Gymnasium mit dem Schwerpunkt Gesundheit informiert. Zum Erwerb des Hauptschulabschlusses oder der Fachoberschulreife bietet das Berufskolleg eine Berufsfachschule an. Für Schüler mit dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 A gibt es die Ausbildung zum staatlich geprüften Sozialassistent und zur staatlich geprüften Kinderpflegerin. Außerdem gibt es die Ausbildung zum staatlich anerkannten Erzieher.

Das Berufskolleg für Technik und Medien am Platz der Republik lädt für Samstag, 23. November, von 9 bis 14 Uhr zum Info-Tag ein. Schüler und Lehrer stehen zur Beratung und Information über berufliche und schulische Abschlüsse an dem Berufskolleg zur Verfügung.  Gleichzeitig soll aber auch ein Einblick in berufliche Handlungskompetenz und in die Leistungsfähigkeit der Schule gegeben werden. So stellen sich die einzelnen Bildungsgänge der Schule vor. Informationen erhalten Interessierte auch unter www.bk-tm.de.

Die Bischöfliche Liebfrauenschule, das Berufskolleg des Bistums Aachen, bietet Informationen und Beratungen zu allen Schul-, Studien- und Ausbildungsangeboten  am Freitag, 22. November, von 14.30 bis 18 Uhr an. Dazu gehören vier Berufsausbildungen mit dem Schwerpunkt Gesundheit, Erziehung und Soziales informieren. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Fachkräftemangels in den Arbeitsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens weitet die Liebfrauenschule ihr Ausbildungsangebot zum Schuljahr 2020/21 aus. Zukünftig bietet das Berufskolleg die Ausbildungen zum Erzieher und zum Heilerziehungspfleger auch in der praxisintegrierten Form (PiA) an. Das heißt, dass es an der Liebfrauenschule zukünftig drei Wege der Erzieherausbildung gibt: die klassische Vollzeitform, die praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA) und die Vollzeitausbildung in Verbindung mit einem Bachelorstudiengang Kindheitspädagogik B.A.

Das Berufskolleg Rheydt-Mülfort für Technik öffnet am Samstag, 23. November, von 10 bis 14 Uhr seine Türen und zeigt Technik zum Anfassen unter dem Motto „Technik.Leben.“. Die Schule präsentiert ihre technischen Ausbildungsschwerpunkte mit vielen Aktionen zum Mitmachen, Zuschauen und Erleben. Zugleich kann man sich beraten lassen: Ob Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife, Fachhochschulreife, Staatlich geprüfter Techniker oder das geplante Berufliche Gymnasium - die Schule berät alle Interessenten individuell und erstellt einen persönlichen Bildungsplan. Alle Informationen gibt es auch im Internet unter www.bkft.de.

(gap)
Mehr von RP ONLINE