1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Auf zur verrückten Schnitzeljagd

Mitmachaktion in Mönchengladbach : Auf zur verrückten Schnitzeljagd

Scavenger Hunt ist so etwas wie eine moderne Schatzsuche mit verschiedenen Stationen und Aufgaben. Sie wird ab Montag, 27. Juni, durch Mönchengladbach führen.

Runter vom Sofa und rein ins Vergnügen: Von Montag, 27. Juni, bis Sonntag, 10. Juli, geht Mönchengladbach auf Entdeckungsreise. Der „Scavenger Hunt“ ist eine moderne Form der Schnitzeljagd durch die ganze Stadt, bei der überall im Stadtgebiet unterschiedliche Aufgaben gelöst werden müssen. Anders als bei einer traditionellen Schnitzeljagd müssen sich die Teilnehmer nicht linear durch festgelegte Aufgaben arbeiten. Stattdessen gibt es eine Liste mit Aufgaben, deren Lösungen unterschiedlich viele Punkte bringen.

Die Scavenger Hunt wird mit Hilfe einer speziell entwickelten App gespielt (verfügbar kostenfrei auf Android und iOS). Die Teilnehmer haben die Aufgabenliste damit jederzeit in der Hosentasche und können die rund 150 Aufgaben auch nebenbei erledigen. Über die App können sich die Teams anmelden und die Aufgaben einsehen. Während des Spiels ist keine Internetverbindung nötig. Ein Team kann aus zwei bis fünf Personen bestehen. „Mit dieser Schnitzeljagd laden wir alle Interessierten dazu ein, ihre Stadt aufs Neue kennenzulernen. Das passt gut zu unserer Strategie, die Zentren und Stadtteilzentren in Mönchengladbach zu stärken. Wir laden spielerisch dazu ein, die Innenstädte zu erkunden. Wir sorgen für Frequenz in den Zentren und Stadtteilen“, so Oberbürgermeister Felix Heinrichs. Die Schnitzeljagd wird mit öffentlichen Mitteln aus dem Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte finanziert.

 Diese und weitere Sehenswürdigkeiten werden bei der „Scavenger Hunt“ angesteuert.
Diese und weitere Sehenswürdigkeiten werden bei der „Scavenger Hunt“ angesteuert. Foto: Scavenger Hunt
  • Theatermitarbeiterin Silke Wirtz führt Besucherin Carmen
    Jetzt auch in Mönchengladbach möglich : Im Theater hören, was andere sehen
  • Das ist der Siegerentwurf des Wettbewerbs
    Großprojekt in Mönchengladbach : „Streitschlichter“ für Rathaus-Neubau
  • Der Festgottesdienst zum Jubiläum wurde unter
    Jubiläum in Mönchengladbach : Friedhof in Rheydt als Ort des Lebens gefeiert

Es warten Foto-, Video-, Text- und GPS-Aufgaben auf die Teams. Welche Aufgaben zu lösen sind, wird gerade erarbeitet. In den letzten Wochen gab es zahlreiche Ideen und Anregungen, die eingereicht werden konnten und aus denen jetzt Aufgaben erarbeitet werden.  „Die ganze Vielfalt unserer Stadt spiegelt sich in diesem Spiel wider“, so Heinrichs. Es sollen gezielt nicht nur Aufgaben gelöst, sondern auch Erlebnisse geschaffen werden. „Ich erinnere mich eher an einen Brunnen, an dem ich mit Angel gestanden habe, als an einen Brunnen, zudem ich nur eine Frage beantwortet habe“, erklärt Carsten Schott, der aus dieser Schnitzeljagd ein Geschäftsmodell gemacht hat und als Dienstleister die Scavenger Hunt vorbereitet sowie die App entwickelt hat. Oder einen Kuchen zu backen, der vor einer Mönchengladbacher Sehenswürdigkeit verzehrt wird. Mit einem entsprechenden Foto würde diese Aufgabe dann als gelöst bewertet und mit entsprechenden Punkten prämiert.

Gewonnen hat am Ende das Team mit den meisten Punkten. Die 20 besten Teams werden zu einer Abschlussveranstaltung von Oberbürgermeister Felix Heinrichs ins Rathaus Abtei eingeladen. Der Hauptpreis ist für das Gewinner-Team ein Zeppelin-Rundflug über Mönchengladbach. Es gibt auch noch viele andere Preise zu gewinnen, der Gesamtwert der Preise liegt bei rund 5000 Euro.

Info Weitere Informationen zu der Scavenger Hunt gibt es online unter www.scavengerhuntmg.de.