Lese- und Umweltförderung in Mönchengladbach Anmeldung für Schüler-Projekt „Clean & green ist cool!“ startet

Mönchengladbach · Vier Wochen können sich Kinder und Jugendliche der Klassen fünf bis zehn mit Artenvielfalt, Sauberkeit und Fragen der Umwelt beschäftigen und ihre Erkenntnisse kreativ umsetzen. Unterstützt werden sie in diesem Jahr von dem Filmemacher Thomas Manglitz. Den Siegern winken Preise für die Klassenkasse. Was man machen muss, um dabei zu sein.

Die Artenvielfalt bei Insekten ist um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Das ökologische Problem steht im Zentrum des Schüler-Projekts “Clean & green ist cool!“.

Die Artenvielfalt bei Insekten ist um bis zu 80 Prozent zurückgegangen. Das ökologische Problem steht im Zentrum des Schüler-Projekts “Clean & green ist cool!“.

Foto: dpa/Frank Rumpenhorst

  (dr) Die Artenvielfalt schrumpft rasant – ob bei Insekten oder in der Folge bei Vögeln oder größeren Tieren. Immer mehr überbaute Flächen in den Städten, mit Pflaster, Beton oder als Schottergarten versiegelt, rauben Lebensräume. Das ökologische Problem rückt auch ins Zentrum des Leseförderprojekts für Schüler „Clean ist cool“. Das macht sich im Namen bemerkbar: Es heißt nun „Clean & green ist cool!“ (zu deutsch: „Sauber und grün ist toll!“).

Auch in 2023 sind dabei Schülerinnen und Schüler aufgerufen, sich Gedanken über ein für die Umwelt in ihrer Stadt wichtiges Thema zu machen, kreative Ideen zu entwickeln – mit der Chance,  einen Geldpreis für die Klassenkasse zu gewinnen. „Grün statt Grau – so fördern wir den Erhalt der Vielfalt in der Stadt“ ist in diesem Jahr das Motto, mit dem sich Schülerinnen und Schüler bei einem Kreativwettbewerb auseinandersetzen sollen.

Diesmal gibt es ein besonderes Angebot für alle, die mitmachen: Der professionelle Filmemacher Thomas Manglitz wird alle Teams schulen und dabei unterstützen, die erarbeiteten Ergebnisse in einem Video zu dokumentieren. Die Ergebnisse werden von einer Jury gesichtet, mit Preisen belohnt  und in Medien veröffentlicht. Mitmachen können alle Mönchengladbacher Klassen, Umwelt-AGs und Projektgruppen der fünften bis zehnten Jahrgangsstufen. Lehrer können ab sofort Anmeldungen einreichen. Anmeldeschluss für die Teilnahme am Projekt ist der 10. Februar, die Anmeldung für den den Kreativwettbewerb erfolgt später.

Das Gemeinschaftsprojekt  des Vereins „Green up & Clean up MG“ mit dem Unternehmer Eugen Viehof an der Spitze, der Stadtsparkasse, der Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe (Mags) und der Rheinischen Post richtet sich an örtliche Schulen. Die Lehrer teilnehmender Klassen und Gruppen können per Download kostenfreies Material mit  Unterrichtsvorschlägen, Arbeitsblättern und Ideen für die Teilnahme am Wettbewerb beziehen. Zudem gibt es während der Projektzeit vom 6. bis 31. März 2023 die Rheinische Post im halben Klassensatz.

Auch eine Umwelt-Olympiade in Form einer Internet-Rallye wird angeboten, bei der es wöchentlich Geldpreise für die Klassenkasse zu gewinnen gibt.  Auf Wunsch kommen der Ausstellungsbus und die Mülldetektive der Mags in die Schule. Für den 18. März ist nach drei Jahren pandemiebedingter Pause auch wieder eine Frühjahrsputz-Aktion vorgesehen, an der sich die Schüler als Müll-Sammler beteiligen können. Mitte Juni findet in der Mags-Zentrale im Nordpark die Preisverleihung statt.

Weitere Informationen gibt es unter www.clean-up-mg.de/clean-ist-cool. Die Anmeldung ist im Internet unter  https://forms.office.com/e/nNGVi3qpzg möglich.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort