1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Anbieter der Vormieterin lässt Gasanschluss sperren

Gas- und Stromanbieter : Anbieter dreht Mutter das Gas ab

Weil nach einem Wohnungswechsel das Übergabeprotokoll verloren ging, wurde eine Sperrung veranlasst. Die Familie saß zwei Tage im Kalten.

Marion Wimmer ist alleinerziehende Mutter und zum 1. Oktober in eine neue Wohnung gezogen. Bei ihrem Strom- und Gasanbieter, den Stadtwerken Krefeld (SWK), hat sie einen Umzugsauftrag eingereicht. Mit warmem Wasser und Strom habe es zunächst keine Probleme gegeben, sagt sie. Dann der Schock: „Am Dienstagvormittag kam ein Mitarbeiter der NEW ins Haus und hat meinen Gasanschluss gesperrt.“ Bei einer Außentemperatur von nachts drei Grad bleiben Wimmer und ihr Sohn ohne Warmwasser und Heizung.

Den Grund habe der Mitarbeiter ihr nicht genannt. Auch seien Telefonate mit der Hausverwaltung, NEW und SWK erfolglos geblieben. „Im Kundencenter der NEW habe ich dann erfahren, dass meine Vormieterin noch Schulden bei ihrem Anbieter, der Gruppen-Gas- und Elektrizitätswerk Bergstraße AG (GGEW), hat“, sagt Wimmer. Die GGEW habe daher den Umzugsauftrag verweigert. „Das ist unfassbar, dass ich dafür aufkommen muss.“

14 Tage soll sich Wimmer für die Bearbeitung gedulden. Sie wendet sich an die Presse und eine Anfrage der RP-Redaktion verhilft zur Lösung des Problems. Die GGEW habe die Gassperrung veranlasst, bestätigt Daniela Veugelers, Pressereferentin der NEW, die als Grundversorger verpflichtet sei, den Sperrauftrag durchzuführen. Grund dafür seien nicht die noch ausstehenden Schulden, sondern ein bestehender Vertrag. „Die Anfrage auf Neuanmeldung eines Gasanschlusses war aus Sicht der GGEW unplausibel. Die GGEW hat nämlich mit der Vormieterin einen noch gültigen Vertrag.“ Auf Nachfrage hin gibt die GGEW plötzlich grünes Licht. „Die GGEW hat der Abmeldung der Vormieterin jetzt zugestimmt“, sagt Veugelers. „Somit kann der Zähler entsperrt werden.“

„Leider lag uns das Übergabeprotokoll, aus dem hervorgeht, dass die Vormieterin ausgezogen ist, zuerst nicht vor“, sagt Dominik Rudolf, PR-Manager bei der GGEW. Marion Wimmer ist sicher: „Das Übergabeprotokoll habe ich mit dem Umzugsauftrag im Oktober eingereicht.“ Der Ablauf bleibt verwirrend. Wimmer ist froh, dass die Tage ohne Heizung vorbei sind. Ein Installateur wird den Gasanschluss am Freitag wieder öffnen.