1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: An diesen Brücken wird gebaut

Millionen-Investitionen : An diesen Brücken wird stadtweit gebaut

Sie sind in die Jahre gekommen, müssen umgebaut oder ersetzt werden: 15 Brückenbauprojekte sind derzeit in Mönchengladbach geplant oder in Arbeit. Stadt und Bahn investieren Millionen-Beträge.

Manche sind im Besitz der Deutschen Bahn, andere verantwortet die Stadt, auch der Landesbetrieb Straßen NRW ist zuständig für Brücken in Mönchengladbach. Viele davon sind sanierungsbedürftig, müssen modernisiert oder neu gebaut werden. Einen aktuellen Überblick der 15 laufenden oder geplanten Maßnahmen gab’s im Fachausschuss.

Ritterstraße Eine der kleinsten Brücken in der Stadt hat eine besonders lange Bauzeit: Die Niersbrücke nahe Schloss Rheydt wird durch einen Neubau ersetzt. Seit August 2017 ist die Ritterstraße dort nur noch einspurig befahrbar, im Herbst, also nach 26 Monaten, soll die Brücke fertig sein. 1,3 Millionen Euro wird der Neubau kosten, soll dafür top-modern und smart werden: Als Projektpartner des Interreg-Projekts baut die Stadt Sensoren ein, mit denen sich Schäden frühzeitig erkennen und Kosten sparen lassen. Am 18. Juni muss die Ritterstraße noch einmal komplett gesperrt werden. Umleitungen werden ausgeschildert.

Fliethstraße Die Beschichtung der Fußgängerbrücke wird erneuert. Die marode Spindeltreppe wird erneuert, die bisherige Rampe wird durch eine Stahlbetontreppe ersetzt. „Schade, dass sie dann nicht mehr barrierefrei ist“, so Thomas Diehl (Grüne). Die Kosten werden laut Stadt vom Investor der Roermonder Höfe getragen.

  • Der TV Korschenbroich ist mit einem
    TV Korschenborich vor erstem Heimspiel : Warum die Vorbereitung auf den HC Weiden so schwer ist
  • Die angeklagten Eltern (ganz links und
    Prozess in Mönchengladbach : Lange Haft für Vater im Fall von Kindesmisshandlung gefordert
  • NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) (Archivfoto).
    Nach Mord in Idar-Oberstein : NRW-Innenminister Reul will gegen Hetze im Netz vorgehen

Viersener Straße Die Straßenbrücke im Norden Mönchengladbachs führt über Bahngleise. Fahrbahn, Gehwege und Geländer sowie der Mauerwerkbogen werden erneuert. Im südlichen Bereich der Viersener Straße soll die marode Brücke über die Hermann-Piecq-Anlage ab nächstem Jahr für 2,9 Millionen Euro durch einen Neubau ersetzt werden.

Bettrather Straße Die sanierungsbedürftige Brücke sollte zunächst ersatzlos abgerissen werden. Dagegen regte sich Protest. Nun soll die Verbindung mit Fördergeldern als Neubau für Fußgänger und Radfahrer erhalten bleiben.

Haiderfeldstraße Bei der städtischen Brücke über Bahngleise wird der Mauerwerkbogen saniert.

Lindenstraße Auch diese Brücke führt über Bahngleise, der Mauerwerkbogen wird saniert.

An den Holter Spielstätten Der Überbau der Brücke wird komplett erneuert. Die Widerlager wurden zum Teil abgerissen.

Bahnstraße Diese Arbeiten führen seit Monaten immer wieder zu Staus, weil der Verkehr nur einspurig in eine Richtung fließt. Der Brückenüberbau wird erneuert.

Graf-Haeseler-Straße Die Eisenbahnbrücke wird bis 2020 von der Deutschen Bahn durch einen Neubau ersetzt.

Rönneterweg Auch diese Eisenbahnbrücke wird neu gebaut. Im April 2020 soll sie fertig sein.

Kabelstraße Die Bahn baut die Brücke neu.

Dahlener Straße Wer regelmäßig aus Westen Richtung Rheydter Innenstadt fährt, kennt das Nadelöhr: Der Grund für den Engpass ist der Neubau einer Eisenbahnbrücke.

Krefelder Straße In mehreren Etappen wird die Bahnbrücke an dieser verkehrsträchtigen Stelle neu gebaut.

Kaldenkirchener Straße Diese Autobrücke führt über Bahngleise. Der Beton ist in die Jahre gekommen, deshalb wird sie vom Land saniert. Ende dieses Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.