1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: Ärzte Herzpark klären in Video über Bluthochdruck auf

Info-Veranstaltung in Mönchengladbach : Video klärt über Bluthochdruck auf

Ab dem 11. November stellt die Klinik im Hardter Wald ein Video zu Bluthochdruck online. Ärzte klären darin auf, unter anderem zum Zusammenhang von Stress und Bluthochdruck.

Wird bei einem Quiz nach der Volkskrankheit Nummer eins gefragt, sollte man wohl Rainer Großmann folgen und antworten: Bluthochdruck. Denn davon sind dem Leitenden Oberarzt im Herzpark Hardterwald zufolge etwa 20 bis 30 Millionen Deutsche betroffen. Einige Millionen davon wissen es gar nicht. Denn mit hohem Blutdruck kann man unter Umständen sehr lange leben, ohne es zu bemerken. „Versteckter Bluthochdruck ist ein verstecktes Risiko für kardiologische und neurologische Erkrankungen“, sagt Lolita Bleckmann, Chefärztin im Herzpark. Ein Grund mehr, warum die auf Rehabilitation von Herzkranken spezialisierten Mediziner im Hardter Wald Bluthochdruck zum Thema einer Vortragsreihe machen, die nicht nur ihren Patienten offen steht.

Am 10. November werden in der Klinik Ärzte über Bluthochdruck, Behandlungs- und Vorbeugungsmöglichkeiten vor einem begrenzten Teilnehmerkreis sprechen. Doch ein Video der Veranstaltung wird ab dem nächsten Tag auf der Internetseite der Klinik für jedermann zu sehen sein.

  • Die Nachfrage vor allem nach Booster-Impfungen
    Hausärzte in Ratingen : Ärzte können Impfanfragen kaum bewältigen
  • 22.11.2021, Sachsen-Anhalt, Lützen: Eine Mitarbeiterin der
    Reaktion auf steigende Corona-Zahlen : Wermelskirchener Ärzte starten Impfaktion
  • Bei Herzinfarkten müssen Notärzte oft weit
    Lage in Krankenhäusern angespannt : „Wir können fast jeden dritten Patienten im Regelsystem nicht mehr versorgen“

Aufklären wollen Mediziner und Therapeuten der Herzparks über fünf Themenkomplexe: „Bluthochdruck: Erkennung, Definition, Ursachen und Gefahren“;  „Sport und Bluthochdruck – was ist zu beachten, gibt es altersabhängige Besonderheiten?“; „Lebensstiländerung: Ernährung“; „Wie kann man Stress als Ursache für einen Bluthochdruck besser bewältigen?“;  „Medikamentöse Behandlung – was ist zu beachten? Sonstige Verfahren – Renale Denervation“.

Live können die Vorträge nur die Patienten der Klinik verfolgen. Dort sind der Pandemie wegen schon seit längerem die Corona-Auflagen sehr strikt. Besucher sind nicht zugelassen. „Wir haben lange überlegt, ob wir das Haus wieder für Besucher öffnen sollen“, sagt Klinikleiter Uwe Hackenbracht. Aber zum Schutz der 175 Patienten, die sich für eine stationäre Rehabilitation unter anderem nach Herztransplantationen im Hardter Wald für einige Wochen aufhalten, und ebenso zum Schutz von gut 45 ambulant betreuten Reha-Patienten sollen die restriktiven Regeln dann doch vorerst aufrechterhalten werden. Das Video mit den Vorträgen, die dem Motto der diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung folgend „Das Herz unter Druck“ überschrieben sind, kann ab 11. November unter www.herzpark-mg.de angesehen werden. 

In dem Mitschnitt dürften aber nicht nur Ärzte zu hören sein. Denn die Patienten des Hauses können bei der Veranstaltung auch Fragen stellen. Und diese, da ist  Chefärztin Lolita Bleckmann aufgrund langjähriger Erfahrung zuversichtlich, dürften auch repräsentativ sein.