Mönchengladbach: 91-Jähriger von Motorrad angefahren - Lebensgefahr

Unfall in Mönchengladbach: Von Motorrad angefahren - 91-Jähriger in Lebensgefahr

Ein 91-jähriger Fußgänger ist in Mönchengladbach von einem Motorrad angefahren und lebensgefährlich verletzt worden. Er kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann am Freitagabend gegen 19 Uhr über die Zeppelinstraße auf Höhe Grüner Winkel gehen, als er von der Maschine erfasst wurde. Er kam mit einer schweren Kopfverletzung ins Krankenhaus. Dazu setzte die Feuerwehr einen Rettungshubschrauber ein, weil der Mann in eine Spezial-Unfallklinik außerhalb der Stadt musste. Es bestehe akute Lebensgefahr, teilte die Polizei am späten Freitagabend mit.

Der 58-jährige Biker stürzte von seinem Motorrad und wurde auch in eine Klinik gebracht, allerdings mit dem Rerttungswagen.

  • Mönchengladbach : Zwei Unfallopfer in Lebensgefahr

Die Zeppelinstraße wurde für die Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme bis 20.45 Uhr gesperrt. Die Polizei will nun die Unfallursache ermitteln.

(wer)