1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: 64 Corona-Neuinfektionen am Montag

Statusbericht aus Mönchengladbach : 64 Corona-Neuinfektionen am Montag

Die Sieben-Tages-Inzidienz für Mönchengladbach ist wieder angestiegen. Der Wert liegt mittlerweile bei 147,1. Das meldete das städtische Gesundheitsamt am Montag.

Das Virus breitet sich weiter in Stadtgebiet aus. Aktuell sind 501 (Vortag: 458) Menschen in Mönchengladbach nachweislich mit Corona infiziert. Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach verzeichnete am 2. November (Stand: 9 Uhr) 64 neue positive Nachweise. Und das an einem Montag, an dem die Zahlen üblicherweise nicht so hoch ausfallen.

Seit März wurde das Virus bei 1947 Personen (Vortag: 1883) aus Mönchengladbach nachgewiesen. Davon sind 1392 Personen (Vortag 1371) bereits genesen. Aktuell befinden sich 1247 Personen (Vortag: 1202) in Quarantäne. 31 werden im Krankenhaus behandelt. 54 infizierte Mönchengladbacher starben bis jetzt (41 an Covid-19; 13 mit Covid-19).

Der Wert der Neuinfektionen der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner beträgt 147,1* (*Quelle RKI, auf Basis einer angenommenen EWZ von 261.034). Am vergangenen Freitag hatte er unter der 100er-Marke gelegen.

Wegen der flächenartigen Ausbreitung des Virus wurde das Personal im Mönchengladbacher Gesundheitsamt mit internen und externen Kräften verstärkt. Dazu beginnen heute zehn Bundeswehrsoldaten in der Stadt. Sie sollen bei der Verfolgung der Infektionsketten helfen. „Sie sollen aber auch die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes entlasten, die seit Monaten rund um die Uhr arbeiten“, sagt Stadtsprecher Wolfgang Speen.

(RP)