Themen
  1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: 3000. Geburt des Jahres in Rheydter Klinik

Rekord in Mönchengladbach

3000. Geburt des Jahres in Rheydter Klinik

Fatima El Wahabi wurde von Karim entbunden. FOTO: Städtische Kliniken Mönchengladbach/Detlef Ilgner / Detlef Ilgner

Mönchengladbach So viele Geburten wie in 2020 hat es im Elisabeth-Krankenhaus noch nie gegeben. Auch im Krankenhaus Neuwerk gab es in diesem Jahr viele Geburten: 1233 waren es bis Dienstagnachmittag.

  (RP) Sein Name ist Karim, und von dem Trubel um seine Geburt blieb der junge Erdenbürger nach Angaben des Rheydter Elisabeth-Krankenhauses ziemlich unberührt. Kein Wunder, denn dass er das 3000. Baby war, das in diesem Jahr in der Klinik das Licht der Welt erblickt hat, war ihm nicht bewusst. Wohl aber Harald Lehnen, Chefarzt der Frauenheilkunde, und Bernd Meisterling-Riecks, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Städtischen Kliniken. Beide besuchten und beglückwünschten Mutter Fatima El Wahabi. So viele Geburten wie in 2020 hat es im Elisabeth-Krankenhaus noch nie gegeben.

Auch im Krankenhaus Neuwerk gab es in diesem Jahr  viele Geburten: 1233 waren es bis gestern Nachmittag.

Dass die Zahlen in diesen beiden Häusern höher sind als gewöhnlich, dürfte auch damit zu tun haben, dass die Geburtshilfe-Station im Bethesda-Krankenhaus seit März geschlossen ist. Sie soll umgebaut werden, heißt es aus dem Krankenhaus.

(RP)