1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: 28-Jähriger von Duo beraubt und geschlagen

Straftat in Mönchengladbach : 28-Jähriger von Duo beraubt und geschlagen

Der Mann wurde bei dem Raub in der Nähe einer Schule verletzt. Die Polizei Mönchengladbach sucht jetzt Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können.

Bei der Polizei hat sich am Mittwochabend, 29. Juni, ein 28-Jähriger gemeldet, nachdem er kurz zuvor von zwei Männern auf einem Weg nahe der Gesamtschule Mülfort geschlagen und bestohlen worden war.

Er schilderte den Polizisten, dass er gegen 22.50 Uhr auf einem Fußweg unterwegs war, der von der Bruchstraße über die Niers in Richtung B 230 verläuft.

Etwa in Höhe der Schule saßen, so der 28-Jährige weiter, zwei ihm unbekannte Männer auf einer Bank. Das Duo folgte dem 28-Jährigen, hielt ihn an und forderte unter Androhung von Gewalt Geld. Als er sich wehrte, kassierte er dafür zwei Schläge ins Gesicht. Daraufhin überließ er ihnen sein Portemonnaie. Als derweil ein Passant in der Nähe erschien, flüchteten sie mitsamt Münzgeld als Beute in Richtung Giesenkirchener Straße.

Die Räuber werden wie folgt beschrieben: Der erste Täter ist 1,70 bis 1,75 Meter groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, hat mittellanges nach hinten gegeltes Haar und einen nicht weiter zu identifizierenden ausländischen Akzent. Der zweite Mann ist etwa 1,90 Meter groß und 30 Jahre alt, hat eine helle Hautfarbe und eine Glatze. Beide waren dunkel gekleidet und trugen als „Gesichtsmaske" ein Bandana, also ein quadratisches Tuch, mit Totenkopfsymbol.

Die Fahndung nach den Tätern verlief negativ. Die Polizei bittet Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder Angaben zu den Personen machen können, sich unter der Rufnummer 02161 290 zu melden.

(RP)