1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: 21-jähriger Fahrer missachtet Rotlicht – drei Verletzte

Schwerer Unfall in Mönchengladbach-Wickrath : 21-jähriger Fahrer missachtet Rotlicht – drei Verletzte

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem 21-Jährigen eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Die Unfallstelle musste zeitweise gesperrt werden.

Bei einem Unfall im Kreuzungsbereich des Adolf-Kempken-Weg/ Hocksteiner Weg sind am Sonntagabend insgesamt drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei befuhr ein 21-jähriger Autofahrer aus Mönchengladbach mit seinem 27- jährigen Beifahrer den Hocksteiner Weg. An der Kreuzung Hocksteiner Weg/Adolf-Kempken-Weg missachtete er das Rotlicht der dortigen Ampel. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einem Taxi, das auf dem Adolf-Kempken-Weg in Richtung Gelderner Straße unterwegs war. Der 49-jährige Taxifahrer und der 21-jährige Fahrer des anderen Fahrzeugs wurden schwer verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Lebensgefahr besteht laut Polizei jedoch nicht. Der 27-jährige Beifahrer wurde leicht verletzt.

Während der Unfallaufnahme wurde der Adolf-Kempken-Weg in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Ein vermutlich defekter Hydrant, der zur Sicherstellung des Brandschutzes während des Einsatzes von den Kräften der Feuerwehr genutzt werden sollte, sorgte für eine länger andauernde Wasserfontäne. Die NEW musste deshalb tätig werden.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem 21-jährigen Fahrer eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.