1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Mönchengladbach: 17-Jähriger von drei Männern am Hauptbahnhof angriffen

Gefährliche Körperverletzung in Mönchengladbach : 17-Jähriger von drei Männern am Hauptbahnhof angriffen

Der Jugendliche geriet mit den Tätern in einen Streit. Plötzlich schlug einer zu. Dann mischten sich auch die anderen ein und traten zu.

  Ein 17-Jähriger ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 29. Juni, nach einem Streit von drei jungen Männern angegriffen und verletzt worden. Das teilte die Polizei mit.

Der 17-Jährige hielt sich gegen Mitternacht mit einem Freund im Bereich des Mönchengladbacher Hauptbahnhofs auf. Nach eigenen Angaben seien die beiden dort zufällig drei Männern begegnet. Mit diesen sei es dann zu Streitigkeiten gekommen, in deren Verlauf einer der Fremden ihm mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen habe. Dagegen habe er sich gewehrt, sagte er bei der Polizei aus. Daraufhin hätten sich auch die beiden Begleiter in das Geschehen eingemischt, und er sei von der Gruppe gemeinschaftlich am Boden liegend getreten worden. Anschließend seien die drei Täter weggelaufen. Wie die Polizei mitteilte, erlitt der 17-Jährige bei dem Angriff unter anderem eine Platzwunde am Kopf.

Die Fahndung  nach der Gruppe im Nahbereich des Tatorts verlief nicht erfolgreich. Deshalb sucht die Polizei jetzt weitere Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise.

  • Die Polizei Mönchengladbach ermittelt nach einem
    War es wieder die Problembande in Mönchengladbach? : Raubversuch im Bus am Marienplatz
  • Wer hat dieses Mädchen gesehen?
    Öffentlichkeitsfahndung zurückgezogen : Vermisste 15-Jährige ist wieder da
  • Die Polizei sicherte noch in der
    Mordkommission ermittelt in Mönchengladbach : 23-Jähriger mit Messer niedergestochen

 Zwei Tatverdächtige werden wie folgt beschrieben: Ein Mann ist zwischen 16 und 20 Jahre alt und zwei Meter groß. Er hat eine dunkle Hautfarbe und schwarze geflochtene Haare (Braids) bis zu den Wangen. Dazu trug er an diesem Abend unter anderem eine Kappe und ein Trikot des französischen Fußballvereins Paris Saint-Germain. Der zweite Tatverdächtige hat ebenfalls eine dunkle Hautfarbe und kurze, schwarze geflochtene Haare, also ebenfalls Braids.

Die Polizei Mönchengladbach bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, sich unter der Telefonnummer  02161 290 zu melden.

(RP)