Mönchengladbach: 130 Jahre St. Hubertus Dahl

Brauchtum in Mönchengladbach: Seit 130 Jahren gibt es die Schützen in Dahl

Die St. Hubertus Bruderschaft feierte ihr Jubiläum. Verdiente Mitglieder erhielten Ehrungen von Schützenchef Horst Thoren.

Nur noch 25 Schützen zählt zurzeit die St. Hubertus Bruderschaft Dahl. Sorgen bereitet dieser Umstand dem Bezirksbundesmeister Horst Thoren aktuell jedoch nicht, denn die kleine Bruderschaft hatte nun zum 130. Geburtstag eingeladen. „Die Frage, wie es weitergeht in Dahl, sei erlaubt; doch wer Jubiläum feiert hat ein Ziel, nämlich den nächsten runden Geburtstag zu feiern“, sagte Thoren.

Dieses Ziel hatte die Bruderschaft am Hubertustag erreicht. Kräftig gefeiert wurde deshalb im Vereinshaus des Kleingartenvereins Hermges; mit Abordnungen der Nachbarschaftsbruderschaften, des Bruderrates, dem Bezirkskönigshaus, Politikern, Polizei und örtlichen Vereinen. Geehrt wurde natürlich auch und zwar hatte Horst Thoren auf Antrag der Dahler Auszeichnungen vorzunehmen. Rolf Meiners und Bodo Thiel erhielten das Silberne Verdienstkreuz. Mit dem St. Sebastianus Ehrenkreuz wurde Jürgen Peter geehrt. Die höchste Auszeichnung, das Schulterband zum Sebastianaus-Ehrenkreuz, ging an „Alt-Kaiser“ Kurt Kochen. Horst Thoren in seiner Laudatio: „Ein herzensguter, ein besonderer Mensch, der immer für die Bruderschaft und für seine Mitmenschen da ist. Zum Dank und zur Anerkennung seiner Verdienste erhält er diese hohe Auszeichnung.“ Im kommenden Jahr feiert Kurt Kochen ein weiteres Jubiläum, dann steht er seit 50 Jahren als Schiedsrichter auf den Sportplätzen im Bereich Mönchengladbach/Viersen.

  • Odenkirchens Trainer geht zum 1. FC Viersen : „Der 1. FC Viersen bietet eine tolle Perspektive“

Seit diesem Jahr feiert die Hubertus Bruderschaft kein Schützenfest mehr. Präsident Günther Plum: „Mit unseren drei kleinen Gruppen können wir Zeltwirte nicht mehr für Dahl begeistern. So besuchen wir als Bruderschaft nur noch unsere befreundeten Vereine, ohne ein eigenes Schützenfest zu feiern.“ Ein Satz, der wiederum Horst Thoren zu der Bemerkung veranlasste, einmal über Fusionen nachzudenken. Aktuell ist eine Fusion jedoch kein Thema in Dahl

(RP)
Mehr von RP ONLINE