Mönchengladbach: 108 Meldungen für den Mixed-Team-Cup

Schulturnier : 108 Meldungen für den Mixed-Team-Cup

Das Schulturnier findet bereits zum 26. Mal statt.

Bereits zum 26. Mal steigt am 17. Dezember, ab 10 Uhr der Mixed-Team-Cup. Am Tischtennisturnier, das vom Fachbereich Schule und Sport in Mönchengladbach und der Volksbank MG organisiert wird, nehmen insgesamt 108 Mannschaften in vier Wettkampfklassen teil. Alle Schulformen sind dabei vertreten.

Der traditionell einfache Modus ist schnell erklärt: In Zweierteams wird im K.O.-Modus ein Sieger ausgespielt. In den einzelnen Partien spielt zweimal jeweils ein Spieler eines Teams gegen einen Spieler des anderen Teams. Somit finden pro Begegnung mindestens zwei Einzel statt. Hat es in diesen Duellen kein Team geschafft, beide Spiele zu gewinnen, entscheidet ein Doppel über den Sieger.

Der Mixed-Team-Cup ist das größte „Nicht-Fußball-Turnier“ der Stadt und hat eine große Tradition. „Sporthistorisch ist das Turnier aus der Stadt gar nicht mehr wegzudenken“, sagt Frank Meurers, Vorstandsmitglied der Volksbank Mönchengladbach. Auch der Termin hat Tradition. Schon lange findet der Wettbewerb in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien statt und darf durchaus als vorweihnachtlich bezeichnet werden, bekommt doch jeder Teilnehmer ein Geschenk. Man hat dabei von den üblichen Teilnehmerurkunden abgesehen und verschenkt stattdessen ein Präsent.

Austragungsort wird das Math.-Nat.-Gymnasium sein, das Organisator Raimund Pispers als „Erfolgsgarant“ für das Turnier bezeichnet. Die Erstplatzierten jeder Wettkampfklasse erhalten einen Siegerpokal, der dieses Jahr in Spiegelglasoptik daherkommt. Punkte für die Gesamtwertung werden zum einen schon durch die Teilnahme verdient, zum anderen über die erbrachten Leistungen.

Die Schule mit den meisten Punkten gewinnt den Mixed-Team-Cup und darf den Wanderpokal bis zur nächsten Ausgabe mitnehmen. Zu schlagen gilt es die Titelverteidiger vom Gymnasium an der Gartenstraße, die im letztjährigen Jubiläumsturnier die meisten Punkte holten. Seriensieger war vorher jahrelang das Math.-Nat.-Gymnasium. Gerade in der eigenen Halle wird der Ehrgeiz riesig sein, wieder einmal zu gewinnen.

Unter den vier Erstplatzierten wird von der Volksbank eine Tischtennisplatte verlost. „Wir sind froh, dass wir das Turnier in der Form unterstützen dürfen“, sagt Meurers. Das Turnier hat aber noch ein anderes Ziel: mehr Kinder in die Tischtennisvereine zu holen. „Das Turnier ist wichtig, weil die Zahlen in den Vereinen nachlassen“, sagt Dieter Kauertz, Sportwart des Stadtsportbundes und appelliert an die Vereine, auf die Schulen zuzugehen, um so Kinder für den Sport zu begeistern.