Mönchengladbach: 10.000 Gäste feiern die Kelly Family im Sparkassenpark

Konzert in Mönchengladbach : 10.000 feiern Familientreffen mit den Kellys

„Wir geben Liebe“ lautete das Versprechen der Band. Im Sparkassenpark kam das an. Viele Fans fühlten sich musikalisch umarmt.

Lange Schlangen von Menschen reihen sich vor dem Eingang des Sparkassenparks. Um einen Abend mit der Kelly-Family auf deren Tour „We Give Love“ zu verbringen, sind etwa 10.000 Fans gekommen. Viele tragen Blumenketten im Haar oder um den Hals und sind mit Kelly-Family- T-Shirts und Schals bekleidet. Die Legende der musizierenden Familie ist zurück und ihre Beliebtheit ebenso.

„Wir sind schon immer Fans“, erzählen zwei junge Frauen aus Köln mit Blumenkränzen im Haar. „Als Kind hat mich die Musik sehr begeistert, dieses Mitgenommenwerden. Die Kellys haben mich fasziniert, ich fand sie toll und war verliebt von Anfang an.“ Voriges Jahr haben die beiden die Kellys wiederentdeckt. Vor zwei Wochen waren sie bereits bei dem Konzert auf der Loreley, nächste Woche werden sie bei Kelly und Angelo in Köln sein. Die Sängerin Patricia, mit ihrer Blumenkette im Haar, ist Vorbild. „Ich finde sie persönlich ganz toll und sehr sympatisch.“

 Das Konzert beginnt effektvoll mit Feuerbällen, die über der Bühne durch die Luft wirbeln. „Ihr seht genauso schön aus, wie in den 90er Jahren“, ruft Jimmy Kelly im rotkarierten Holzfällerhemd und mit kurzgeschnittenen Haaren. Erinnerungen werden wach bei einem Videostream im Hintergrund, der auf einem Fernseher der 1970er Jahre Clips der Band aus früherer Zeit zeigt. Der Song „Too Many Ways“ aus der sogenannten Streetlive-Zeit, der schon fast 30 Jahre nicht mehr gesungen wurde, lebt wieder auf.

Die Musiker, die sowohl als Band, aber auch einzeln auftreten, machen ordentlich Stimmung. Flirrender Konfettiregen durchzieht die Luft. Bunte Plakate mit „We Give Love To You“, rote Herzen und grüne Kleeblätter werden hochgereckt. Zeitweise scheint die Bühne zu schweben auf den erhobenen Armen des Publikums.

 „Es fühlt sich an, wie nach Hause kommen. Diese Herzlichkeit und Liebe. Es ist auch von den Menschen, dem Publikum ein Zusammengehörigkeitsgefühl da, alle machen mit“, sagen Natalie, Ela und Carla. Die Schals, die sie tragen, haben sie vor 25 Jahren bei ihrem ersten Kelly-Konzert in Kelbra in Sachsen-Anhalt gekauft. „Ich bin Kelly-Fan der ersten Stunde, weil es unsere Familienband ist, schon mein Großvater und meine Mutter haben die Musik gehört. Damals hat das Fieber angefangen“, berichtet Natalie. Alle drei waren seit dem Comeback auf mehreren Konzerten. Auch auf dem Jubiläumskonzert in Dortmund vor zwei Jahren.

 Das Publikum im Sparkassenpark ist breit gefächert, es treffen sich mehrere Generation, Familien, Freunde, Pärchen. Aus Frankfurt ist eine Familie mit zwei Söhnen, Louis und Sebastian, angereist. „Louis ist ein riesengroßer Fan von Angelo und seiner Familie, und er liebt das Lied „An Angel“, erzählt seine Mutter. Louis  höre jeden Abend zum Einschlafen Musik der Kelly Family. Der Konzertbesuch war ein Geburtstagsgeschenk. Rosalin und Lotte sind aus Arnheim und Nijmegen. „Wir sind hergekommen, um mit den Kellys zu tanzen, zu singen und zu feiern“, sagen sie. Vorige Woche waren sie auf der Loreley. „Wir sind seit 15 Jahren Fans. Die Kellys sind so echt und nett, einfach liebe Menschen. Ihre Musik gefällt uns und sie sind immer freundlich zu den Fans.“

 Mit einer Erinnerung an die Anfänge der Band verabschieden sich die Kellys vom Publikum. Es ist ein Mix aus Video- und Gesangaufzeichnung des Songs „Who’ll Come With Me“ aus dem Jahr 1980 und der aktuellen Band auf der Bühne, mit der Stimme von Patricia.

„Danke für die Liebe und die Treue“, wendet sich Jimmy an die Zuhörer. Mit Feuerwerk auf der Bühne und Blumenregen fürs Publikum beenden die Kellys ihr Mönchengladbacher Konzert. Zwei weitere werden folgen, in Heilbronn und Uelzen, dann wird es im Herbst eine neue Tour geben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So war das Konzert der Kelly Family in Mönchengladbach

Mehr von RP ONLINE