88-Jährige im eigenen Haus überfallen 1000-Euro-Belohnung in XY-Sendung ausgesetzt

Mönchengladbach · In der ZDF-Sendung für ungelöste Kriminalfälle wurde ein Raub in Mönchengladbach aufgegriffen. Es besteht weiterhin die Hoffnung, dass die Täter noch gefasst werden.

 Ein solches schnurloses Telefon wurde bei dem Überfall gestohlen und möglicherweise bei der Flucht weggeworfen.

Ein solches schnurloses Telefon wurde bei dem Überfall gestohlen und möglicherweise bei der Flucht weggeworfen.

Foto: Polizei MG

Der Mönchengladbacher Fall, der in der jüngsten Sendung „XY...ungelöst“ aufgegriffen wurde, ist schon rund anderthalb Jahre alt. Am Donnerstag, 29. September 2022, wurde eine damals 88-jährige Frau in ihrem Einfamilienhaus in Hockstein an der Bussardstraße von Fremden überfallen, mit einer Waffe bedroht und verletzt. Die Täter flüchteten und konnten trotz Fahndung und Zeugenaufrufen nicht gefunden werden.

Das Opfer würde den Überfall am liebsten für immer aus dem Gedächtnis streichen, die Mönchengladbacher Polizei aber gibt nicht auf. Sie will die Täter fassen. Deshalb trat Kriminalhauptkommissar Jens Jansen in der ZDF-Sendung mit Rudi Cerne auf, in der Hoffnung, dass die im Film nachgestellten Szenen des Überfalls und weitere Details zu dem Raub zu neuen Zeugenhinweisen führen. Außerdem gab er bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt hat für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen.

Was in der Sendung noch einmal deutlich wurde: Die Täter waren brutal, aber offensichtlich auch chaotisch. Während die vermummten Täter die Räume der Seniorin nach Wertgegenständen durchsuchten, hielt ein Komplize die 88-Jährige mit einer Pistole in Schach. Als Beute nahmen sie aber nur ein altes schnurloses Telefon mit. Die Haushaltskasse der Seniorin wurde wohl übersehen.

Der Mönchengladbacher Kriminalhauptkommissar nimmt an, dass die Täter das Telefon, das für sie wertlos war und nur mitgenommen wurde, damit die Frau nicht so schnell die Polizei ruft, möglicherweise auf ihrer Flucht weggeworfen haben. Mit dem Foto von dem gestohlenen Modell, so hoffen die Ermittler, könnten sich neue Anhaltspunkte ergeben.

Die 88-jährige alleinstehende Frau saß am 29. September 2022 in ihrem Einfamilienhaus im Wohnzimmer und schaute fern. Gegen 19.15 Uhr hörte sie an ihrer Haustüre Geräusche. In der Annahme, dass ihr Nachbar vor der Tür steht, der sich regelmäßig um sie kümmert, öffnete sie ihre Haustür und wurde sofort von mehreren maskierten Männern überfallen. Sie schlugen auf sie ein und stießen sie ins Haus zurück. Dabei wurde sie am Kopf verletzt.

Nach der ZDF-Sendung sind bereits einige Hinweise eingegangen. Die Polizei nimmt weiter sachdienliche Hinweise zu dem Fall unter der Rufnummer 02161 290 entgegen.

(gap)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort