Hundetrainerin aus Mönchengladbach „Viel schnüffeln, viel Freiraum – das ist ein Trugschluss“

Mönchengladbach · In den vergangenen Wochen sind in Mönchengladbachs Wäldern mehrere Rehe gerissen worden. Die Kreisjägerschaft macht dafür Hunde verantwortlich. Trainerin Andrea Wartmann sieht fehlendes Bewusstsein bei vielen Haltern.

 Wie gefährlich ein Hund ist, liegt laut Trainerin an der Erziehung.

Wie gefährlich ein Hund ist, liegt laut Trainerin an der Erziehung.

Foto: dpa-tmn/Monique Wüstenhagen

In diesem Jahr ist nach Aussage der Kreisjägerschaft die Zahl der gerissenen Rehe in allen Revieren auffallend hoch. Zunächst befürchtete man einen Wolf dahinter, Kostenpflichtiger Inhalt mittlerweile gehen die Jäger aber von wildernden Hunden aus. Manch einer mag da denken: Hunde? Andrea Wartmann sagt dazu: „Grundsätzlich sind es Raubtiere – auch wenn sich schlimmer anhört als es ist.“ Wie gefährlich sind Hunde?