1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Möncehngladbach: Jugendliche bedrohen Kinder mit Messer

Zeugensuche in Mönchengladbach : Jugendliche bedrohen Kinder mit Messer

Drei Jungen haben in Mönchengladbach-Odenkirchen von einem Elf- und einen Zwölfjährigem in der Nähe einer Bushaltestelle Geld erpresst.

Die Polizei sucht Zeugen eines Raubes, der sich bereits am Samstag gegen 15.30 Uhr an der Kreuzung Burgfreiheit/Ecke Von-der-Helm-Straße zugetragen hat. Dabei haben drei Jugendliche einen Elf- und einen Zwölfjährigen mit einem Messer bedroht und von einem Geld erpresst.

Die Tat ereignete sich laut Polizeibericht in der Nähe der Bushaltestelle „Laurentiusstraße“. Die beiden Elf- und Zwölfjährigen hielten sich dort auf, als drei andere Jungen sie ansprachen. Einer von ihnen zog ein Messer und zeigte es den beiden. Er verlangte von dem Zwölfjährigen, dass dieser ihm Geld gebe. Der Junge nahm daraufhin sein Portemonnaie heraus und gab ihm Geld. Der jugendliche Täter nahm dem Zwölfjährigen anschließend noch die Kappe vom Kopf.

Danach flüchteten die drei Tatverdächtigen in Richtung Kölner Straße. Alle drei Täter sind circa zwölf bis 15 Jahre alt. Außerdem sind alle drei ungefähr 1,60 Meter groß, südländischen Typs und haben schwarze Haare. Sie trugen dunkle Kleidung; einer hatte weiße Sneakers an, ein anderer eine schwarze Gucci-Umhängetasche.

Die Polizei fragt: Wer hat die Tat oder die Flucht der Täter beobachtet? Wer kann Angaben zur Identität der Täter machen? Hinweise werden unter der Telefonnummer 02161 290

(RP)