1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach

Rod Thomas im Interview: Mit einem Superstar eng befreundet

Rod Thomas im Interview : Mit einem Superstar eng befreundet

Rod Thomas (Bright Light) gestaltet das Vorprogramm des Elton-John-Konzerts im Hockeypark.

Rod Thomas alias Bright Light Bright Light war gerade drei Jahre alt, als Sir Elton John mit "Nikita" seinen ersten Nummer-1-Hit in den deutschen Single-Charts feiern konnte. In diesem Sommer begleitet der in Wales geborene und in London lebende Musiker die 67-jährige Pop-Legende auf ihrer großen Europatournee.

Nach Fulda, Dresden und Mainz wird Bright Light Bright Light zusammen mit seiner dreiköpfigen Band im Warsteiner Hockeypark am 20. Juli als Support-Act auftreten. RP-Mitarbeiter Jens Krohm sprach mit Sänger Rod Thomas vor dem Konzert beim Festival im französischen Carcassonne.

Auf Ihrem Anfang Juli erschienenen zweiten Album haben Sie gemeinsam mit Elton John den Titel "I wish we were leaving" eingespielt. Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit dem Superstar, der auch ein enger Freund von Ihnen ist?

Rod Thomas Es war eine große Ehre für mich, mit einer Legende und einem engen Freund das Lied aufzunehmen. Wir teilen eine Liebe für viele Künstler und Musikarten, so dass wir uns entschlossen, etwas gemeinsam zu erarbeiten. Ich hatte dieses Lied geschrieben, und Elton John mochte die Demo-Version, so dass ich ihn fragte, ob er vielleicht auf diese singen könnte. Und er sagte ja! Diese Aufnahme ist mehr als nur ein Traum für mich.

Ihr entspannter, melodischer Synthie-Pop zwischen Dancefloor und Melancholie erinnert in seinen emotionalen Gesangsmomenten bisweilen sehr stark an die Pet Shop Boys oder The Human League. Sind das Ihre Vorbilder?

Thomas Ja, das sind sie. "Behaviour" von den Pet Shop Boys gehört neben Kate Bushs "The Sensual World" zu meinen Lieblingsalben überhaupt. Ich liebe die Pet Shop Boys - die Visuals, Texte, Musik.

In einem erst kürzlich veröffentlichten Interview (in der Zeitung The Independent) gestand Elton John, Sie würden die Musik machen, die er auch gerne machen würde. Er wisse aber nicht, wie. Ist diese Aussage eine Ehre für Sie als Independent-Künstler?

Thomas Sicher, diese Aussage ist eine riesige Ehre. Ich denke, es ist unglaublich, dass ein Künstler wie Elton John mit so einem Erfolg, in seinem Alter und so einer Leistung immer noch bereit ist, neue Musik auszuprobieren, sich selbst herauszufordern. Ich bin sehr stolz darauf, ein Teil von ihm zu sein und die Musik zu spielen, die er bisher nicht gemacht hat.

Elton John hat in seiner 45 Jahre währenden Karriere unzählige Hits geschrieben, die zeitlos sind. Welcher ist ihr persönlicher Lieblingssong?

Thomas "Sacrifice" aus dem Jahr 1989. Ich mag hier den Keyboard-Sound, seine Stimme - und der Refrain ist besonders schön.

Mönchengladbach ist die letzte Station der Deutschland-Tour. Wann darf man Sie hier als Solokünstler wieder erleben und was verbinden sie mit der Stadt Mönchengladbach?

Thomas Es wird mein erstes Mal in Mönchengladbach sein und ich bin sehr aufgeregt. Die große Sache mit der Elton John Tour ist, dass wir an Orten in Deutschland auftreten, die man normalerweise nicht auf einer Tournee zu sehen bekommt - so auch jetzt den Hockeypark in Mönchengladbach.

JENS KROHM FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Hier geht es zur Bilderstrecke: EM 2012: Elton John gibt in Kiew ein Konzert

(jek)