Mönchengladbach: Michael Heck soll Kämmerer werden

Mönchengladbach: Michael Heck soll Kämmerer werden

Gestern Abend stimmte CDU-Fraktion für 54-jährigen Verwaltungsfachmann.

Der 54-jährige Verwaltungsfachmann Michael Heck soll Nachfolger von Stadtkämmerer Bernd Kuckels werden. Diese Entscheidung traf gestern Abend die CDU-Fraktion. Innerhalb des Groko-Bündnisses mit der SPD haben die Christdemokraten das Vorschlagsrecht für die Besetzung der Kämmerer-Stelle. Es ist bei den deutlichen Mehrheitsverhältnissen für die Groko im Mönchengladbacher Rat davon auszugehen, dass Heck in der Ratssitzung am 20. Dezember die notwendigen Stimmen für seine Wahl bekommt. In die gestrige Fraktionssitzung hatten die Christdemokraten drei Bewerber eingeladen, einer sagte wegen einer Terminkollision ab.

Heck hat sich in seiner Tätigkeit für die Stadt Mönchengladbach intensiv mit Finanzfragen beschäftigt. Im Büro von Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners ist er Spezialist für den Haushaltssanierungsplan und den Stärkungspakt. Dabei hatte Heck ursprünglich eine andere berufliche Richtung eingeschlagen. Nach der Fachoberschulreife hat er bei der Mönchengladbacher Firma Fritz Driescher Mechaniker gelernt. Mehr als fünf Jahre war er anschließend bei der Bundeswehr, besuchte danach die Kaufmännischen Schulen in Rheydt-Mülfort und die Fachhochschule für öffentliche Verwaltung. Als Sachbearbeiter begann Heck 1993 bei der Stadtverwaltung. Bisher war er vornehmlich im städtischen Finanzressort tätig, hat sich kontinuierlich nach oben gearbeitet und immer mehr Verantwortung übernommen.

  • Mönchengladbach : Kämmerer Kuckels: Schade, dass er gehen muss

Der wahrscheinlich neue Stadtkämmerer ist gebürtig aus Holt, verheiratet und hat zwei Töchter: Janina (24) lebt nach dem Studium in Hamburg, Annika (22) hat sich nach dem Studium in Berlin niedergelassen. Mit Ehefrau Elke lebt Heck seit mehr als zwanzig Jahren in Wickrathhahn. Auch privat bleibt er den Finanzen treu: Seit mehr als 20 Jahren ist Heck Kassierer im Turnverein Einigkeit Holt. Außerdem ist er in der Bruderschaft in seinem Heimatort aktiv. Seit mehr als 45 Jahren macht Heck Musik und war unter anderem im Werksorchester Schlafhorst und im Orchester der Gladbacher Wollindustrie: Der vermutliche Kuckels-Nachfolger spielt Trompete und Tuba. Sportlich gehört sein Herz Borussia, Heck läuft regelmäßig und fährt Rad.

Jurist Bernd Kuckels (55) scheidet nach 16-jähriger Tätigkeit als Mönchengladbacher Kämmerer Ende März aus. Vor allem die CDU war gegen seine Wiederwahl.

(OTS)